Sport

Die Fußballdamen sollen es bei ihren Heimspielen in Japan richten

In Japan ist Fußball kein Machosport. Im Gegenteil. Die Fußballfrauen sind das erfolgreichste Team des Landes.

Mina Tanaka ist einer der großen Stars im japanischen Fußball-Team von Tokio. SN/AP
Mina Tanaka ist einer der großen Stars im japanischen Fußball-Team von Tokio.

Es war ziemlich knapp, beinahe blamabel. Spät in der zweiten Hälfte tropfte ein chilenischer Kopfball von der Latte an die Grundlinie. Die Pfeife der Schiedsrichterin blieb stumm, aber eine Zeitlupe ließ den Ball hinter der Linie vermuten. Kurz darauf, in der 77. Minute, erlöste Mina Tanaka dann die Japanerinnen. Mit dem 1:0 gegen den Underdog aus Südamerika setzten sich die Turniermitfavoritinnen mit Glück durch und bewahrten das Gastgeberland vor einer Peinlichkeit.

Wie groß die Erleichterung war, hörte man ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 06:51 auf https://www.sn.at/sport/mixed/die-fussballdamen-sollen-es-bei-ihren-heimspielen-in-japan-richten-107239234