Mixed

Die jähe Verzweiflung des Novak Djokovic

Was ist los mit Tennis-Superstar Novak Djokovic? Der Branchenprimus rutschte nach größten Erfolgen in eine veritable Krise.

Die jähe Verzweiflung des Novak Djokovic SN/afp
Novak Djokovic will sich zur Zeit am liebsten verstecken.

Am 5. Juni dieses Jahres, genau um 18.18 Uhr, malte er ein riesiges Herz in den roten Sand von Paris. Da lag der letzte seiner vielen großen Triumphe nur ein paar Augenblicke zurück, der historische Sieg bei den French Open - und einer der letzten erfüllten Träume als Tennisspieler. "Völlig überwältigt" war Novak Djokovic von seinem Glück, "am liebsten über der Erde schweben" wollte er, der Regent und Be-Herrscher des globalen Wanderzirkus.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.09.2018 um 06:13 auf https://www.sn.at/sport/mixed/die-jaehe-verzweiflung-des-novak-djokovic-966412