Sport

Die Sporthilfe straft Frauen und Ältere ab

Snowboarderin Claudia Riegler wird trotz Spitzenleistungen nicht mehr gefördert. Das lässt die Wogen bei Sportlerinnen hochgehen.

Österreichs Sporthilfe hat ihre Richtlinien für die Förderung adaptiert und dafür teils harte Kritik geerntet. Denn künftig werden etwa das Alter auf 40 beschränkt sowie Ergebnisse von Damen und Herren unterschiedlich bewertet. Begründet wird der Schritt damit, dass dafür der Nachwuchsleistungssport mehr als zuletzt unterstützt wird.

Zusammengefasst lässt sich das neue Förderprogramm so definieren: Die Leistungen in olympischen Sportarten werden künftig weniger zwischen gut und schlecht, sondern zwischen jung und alt sowie Mann und Frau differenziert. Davon betroffen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 06:41 auf https://www.sn.at/sport/mixed/die-sporthilfe-straft-frauen-und-aeltere-ab-67849687