Mixed

Djokovic gewinnt Doha-Finale gegen Murray

Novak Djokovic hat das Finale des mit 1,237 Millionen Dollar dotierten Tennis-Turniers von Doha gegen Andy Murray mit 6:3,5:7,6:4 gewonnen und damit seinen Titel erfolgreich verteidigt. Außerdem fügte der Serbe dem Weltranglisten-Spitzenreiter die erste Niederlage nach 28 Spielen zu.

Djokovic, der im vergangenen November im Ranking von Murray überholt worden war, musste für seinen 25. Erfolg im 36. Duell mit dem 29-Jährigen hart kämpfen. Beim Stand von 5:4 im zweiten Satz vergab Djokovic drei Matchbälle und verlor danach vorerst den Faden. Anstatt die Partie vorzeitig zu beenden, kassierte er zwei Breaks in Folge und provozierte damit einen Entscheidungssatz.

Wie in den ersten beiden Durchgängen gelang Djokovic aber auch im dritten Satz (bei 3:3) ein Servicedurchbruch. Danach ließ er sich nicht mehr breaken und beendete die dramatische Partie nach 2:54 Stunden mit einem Vorhand-Winner.

Für Murray war es die erste Niederlage seit fast vier Monaten. Zuletzt musste der Olympiasieger bei einem ATP-Turnier am 7. September 2016 als Verlierer vom Platz, als er bei den US Open im Viertelfinale dem Japaner Kei Nishikori in fünf Sätzen unterlag.

Djokovic zeigte sich nach seinem Finalsieg überglücklich. "In den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres habe ich mich auf dem Platz nicht gut gefühlt und nicht sehr konstant gespielt. Aber dieses Jahr mit einem Sieg über den Weltranglisten-Ersten und meinen größten Rivalen zu beginnen, ist ein Traumstart", erklärte der Serbe.

Quelle: Apa/Sag.

Aufgerufen am 24.09.2018 um 02:17 auf https://www.sn.at/sport/mixed/djokovic-gewinnt-doha-finale-gegen-murray-550528

Schlagzeilen