Drama bei der Tour de France: Das Elend der Flucht des mutigen Anthony Perez

Das Trikot des besten Bergfahrers war für den Franzosen Anthony Perez nach einem Ausreißversuch sicher, aber nicht die rasante Abfahrt von Col des Lèques.

Autorenbild
Am Ende eines mutigen Ausreißversuchs: Anthony Perez stürzt bei der Abfahrt vom Col des Lèques.  SN/AP
Am Ende eines mutigen Ausreißversuchs: Anthony Perez stürzt bei der Abfahrt vom Col des Lèques.

Die Kunst des Ausreißens gehört zur Schönheit der Tour de France. Der Franzose Sylvain Chavanel könnte davon erzählen. 2008 gewann er eine Etappe in Montluçon. Er war mit Jérémy Roy ausgerissen. Gut 80 Kilometer waren die beiden allein unterwegs, ehe Chavanel siegte. Er fuhr für das Team Cofidis. Das Cofidis-Trikot ist auch jetzt, bei der dritten Etappe der Tour 2020, ganz vorn zu sehen. Getragen wird es von Anthony Perez. Das Ausreißen gehört auch zu den großen Verwirrungen, zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 05:46 auf https://www.sn.at/sport/mixed/drama-bei-der-tour-de-france-das-elend-der-flucht-des-mutigen-anthony-perez-92222932