Sport

Drill im Sport? Muss das sein?

Wie weit dürfen Trainer in der Arbeit mit dem sportlichen Nachwuchs gehen? Zwei Experten zeigen in Zeiten von Missbrauchsdebatten einen möglichen Ausweg.

Nachwuchstrainer haben beim Kindertraining eine besondere Verantwortung. SN/stock.adobe.com
Nachwuchstrainer haben beim Kindertraining eine besondere Verantwortung.

Ist es Drill und Demütigung oder Mittel zum Zweck im Hochleistungssport? Die aktuellen Vorwürfe des Missbrauchs junger Mädchen in der Ballettschule der Wiener Staatsoper haben die Diskussionen im Sport auch ins Rollen gebracht. Felix Gottwald, Österreichs Rekordolympionike und heute Coach und Vortragender, nimmt vor allem das Umfeld von Kindern im Hochleistungssport in die Pflicht: "Die Eltern sind vor allem gefordert", sagt Gottwald, "sie sind es, die das Kind bestärken und unterstützen und am Ende auch die Reißleine ziehen müssen."

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 09:10 auf https://www.sn.at/sport/mixed/drill-im-sport-muss-das-sein-68989681