Mixed

Favoritensiege beim olympischen Frauen-Fußballturnier

Der Auftakt zum olympischen Fußball-Turnier der Frauen am Mittwoch (Ortszeit) hat durchwegs Favoritensiege gebracht. Die US-amerikanischen Titelverteidigerinnen setzten sich dank der Treffer der Topstars Alex Morgan und Carli Loyd 2:0 gegen Neuseeland durch. Die vierfachen Olympiasiegerinnen haben damit von den jüngsten 42 Partien nur eine verloren.

Favoritensiege beim olympischen Frauen-Fußballturnier SN/APA (AFP)/GUSTAVO ANDRADE
Carli Lloyd (USA) feiert ihr Tor gegen Neuseeland.

Die Führung in der Gruppe G übernahm allerdings Frankreich nach einem 4:0 gegen Kolumbien. Brasilien (Gruppe E) untermauerte mit einem 3:0 gegen China die eigenen Ambitionen, Schweden setzte sich gegen Südafrika nur knapp 1:0 durch. Deutschland schoss sich in Pool F gegen Simbabwe mit einem 6:1-Kantersieg warm. Der Auftakt in das letzte Turnier von Trainerin Silvia Neid wurde allerdings durch die Verletzung von Mittelfeldspielerin Simone Laudehr getrübt. Das 2:0 von Kanada gegen Australien komplettierte den ersten Spieltag.

Laudehr zog sich gegen Simbabwe (6:1) einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk zu. Das ergaben die Untersuchungen am späten Mittwochabend (Ortszeit), wie der DFB am Donnerstag mitteilte. Ob die 30-Jährige beim olympischen Fußball-Turnier noch einmal zum Einsatz kommen kann, blieb zunächst offen. Der DFB will nach eigenen Angaben den Heilungsprozess in den nächsten Tagen abwarten.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 18.11.2018 um 10:09 auf https://www.sn.at/sport/mixed/favoritensiege-beim-olympischen-frauen-fussballturnier-1191061

Schlagzeilen