Mixed

Fernandez verletzt zum fünften Eiskunstlauf-EM-Titel

Javier Fernandez erreichte nur noch humpelnd das Podium der Pressekonferenz. "Mir tut einfach alles weh", gab der Spanier am Samstag nach seinem fünften Eiskunstlauf-EM-Titel in Ostrava zu. Ein Sturz beim Versuch des vierfachen Salchows zog Schmerzen an Hüfte und Rippen nach sich.

Der Spanier war erneut eine Klasse für sich.  SN/APA (AFP)/MICHAL CIZEK
Der Spanier war erneut eine Klasse für sich.

Fernandez gewann mit 294,84 Punkten erneut souverän den Titel. Silber ging an den Russen Maxim Kowtun (266,80) vor seinem Landsmann Michail Koljada (250,18). Zu einem Medley von Elvis Presley erwischte Fernandez zwar nicht seinen besten Tag, aber er konnte sich locker einen Sturz beim Vierfach-Salchow erlauben.

"Es war einer meiner schlimmsten Stürze", sagte der zweifache Weltmeister, der mit seiner Elvis-Presley-Kür trotzdem die 10.000 Zuschauer von den Sitzen riss. In Europa ist der charismatische Läufer mit Trainingsort Toronto bei Starcoach Brian Orser derzeit nicht einzuholen, da kann er sich locker den einen oder anderen Fehler erlauben. Er prägt eine Ära, wie es zuvor Jewgeni Pluschenko mit seinen sieben Titeln vorgemacht hat.

Erst, wenn es Ende März zu den Weltmeisterschaften nach Helsinki geht, muss Fußball-Fan Fernandez, der als weltweiter Botschafter auch die Primera Division vertritt, voll da sein. Die Konkurrenten aus Japan, USA und Kanada hatten ihn beim Grand-Prix-Finale eingeholt. "Ich habe mir wohl einiges für die WM aufgehoben", meinte 25-Jährige aus Madrid.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 20.09.2018 um 10:37 auf https://www.sn.at/sport/mixed/fernandez-verletzt-zum-fuenften-eiskunstlauf-em-titel-485839

Schlagzeilen