Mixed

Gold im Omnium auf Radbahn an Italiener Viviani

Der Italiener Elia Viviani hat sich am Montag in Rio Olympia-Gold im Omnium auf der Rad-Bahn gesichert. Der 27-Jährige, der in Straßenrennen für das Team Sky fährt, setzte sich trotz eines Sturzes im sechsten und letzten Teilbewerb, dem 40-km-Punkterennen, mit 13 Punkten Vorsprung auf den Briten Mark Cavendish durch. Der Däne Lasse Norman Hansen, Olympiasieger von 2012, wurde Dritter.

Gold im Omnium auf Radbahn an Italiener Viviani SN/APA (AFP)/ODD ANDERSEN
Viviani holte die erste Bahn-Medaille für Italiens Herren seit 16 Jahren.

Viviani, zweifacher Europameister im Omnium und WM-Dritter 2015, holte die erste Bahn-Medaille für Italiens Herren seit 16 Jahren. Der 31-jährige Cavendish, der heuer vier Etappen der Tour de France gewonnen hatte, eroberte mit Silber sein erstes Olympia-Edelmetall. Der kolumbianische Weltmeister Fernando Gaviria kam nicht über Platz vier hinaus.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.11.2018 um 10:14 auf https://www.sn.at/sport/mixed/gold-im-omnium-auf-radbahn-an-italiener-viviani-1155592

Schlagzeilen