Sport

Golden Oldies - wenn Sportler auch im reifen Alter siegen

Von wegen altes Eisen ... mit 45 Jahren bezwang die Salzburgerin Claudia Riegler am Dienstabend die teils deutlich jüngere Konkurrenz im Snowboard Weltcup in Bad Gastein. Spitzenleistungen im reifen Alter gibt es in vielen Sportarten.

Das sind Lachfalten – Claudia Riegler siegt mit 45 Jahren im Weltcup. SN/GEPA pictures
Das sind Lachfalten – Claudia Riegler siegt mit 45 Jahren im Weltcup.

Snowboard

Den Rekord als älteste Gewinnerin eines Snowboard-Rennens hielt Claudia Riegler bereits seit Moskau 2015, am Dienstag in Bad Gastein sicherte die mittlerweile 45-Jährige diese Bestleistung nochmals kräftig ab. Nach zwei dritten Plätzen im Einzel triumphierte die Salzburgerin erstmals bei ihrer Heimveranstaltung, gewann den Parallel-Slalom nach einem Finalerfolg über die Polin Aleksandra Krol.

Der Bewerb in Bad Gastein war das 331. Weltcup-Einzelrennen in der Karriere Rieglers. Für die Salzburgerin, die am 7. Juli 46 Jahre alt wird und die älteste Weltcupsiegerin der bisherigen Zeiten ist, war es der sechste Weltcupsieg.

Tennis

Diese Vorhand darf nicht in Pension gehen: Roger Federer. SN/APA (AFP)/TONY ASHBY
Diese Vorhand darf nicht in Pension gehen: Roger Federer.

Das Schweizer Tennisdenkmal Roger Federer hält mehrere Bestleistungen für Sportler im Herbst ihrer Karriere. Mit insgesamt 310 Wochen (Stand: 18. Juni 2018), davon 237 Wochen am Stück, führte Federer die Weltrangliste bislang am längsten an. Auch stand er als bisher ältester Spieler an deren Spitze. Am 16. Juli 2017 war Roger Federer genau 35 Jahre und 342 Tage alt. Das hinderte ihn nicht daran, an diesem Tag des legendäre Grand-Slam-Turnier in Wimbledon zum insgesamt achten Mal zu gewinnen. Federer ist damit der ältester Sieger des Turniers in der Open Era. Federer ist nach wie vor aktiv.

Formel 1

Kein Mann der großen Emotionen: Kimi Räikkönen. SN/apa (afp)
Kein Mann der großen Emotionen: Kimi Räikkönen.

Ebenfalls noch aktiv ist Kimi Räikkönen, der heuer 40 Jahre alt wird. Der Finne gewann 2007 als bislang letzter Fahrer die Weltmeisterschaft für den italienischen Traditionsrennstall Ferrari. Für diesen holte er am 21. Oktober 2018 den Sieg im Großen Preis der USA in Austin (Texas). Eine bemerkenswerte Leistung: Es war nämlich sein erster Erfolg nach 2044 Tagen und 113 Rennen ohne einen ersten Platz, was einen neuen Rekord in der Formel 1 bedeutet. Räikkönnen setzt seine Formel-1-Karriere bei Sauber fort. Dort erhielt er einen Zweijahresvertrag. Seine Platz bei Ferrari nimmt der Monegasse Charles Leclerc ein. Als Räikkönen am 4. März 2001 sein erstes Formel-1-Rennen bestritt war Leclerc gerade einmal drei Jahre alt.

Skispringen

Der ewige Adler aus Fernost: Noriaki Kasai. SN/GEPA pictures
Der ewige Adler aus Fernost: Noriaki Kasai.

Es fliegt, es fliegt, es fliegt - Noriaki Kasai. Am 17. Dezember 1988 ging der damals 16-jährige Japaner in Sapporo erstmals in einem Weltcupspringen über den Bakken. Seinen ersten großen internationalen Sieg holte er im März 1992 in Harrachow (Tschechien), wo er Skiflugweltmeister wurde. Sein bislang letzter Einzelsieg datiert vom 29. November 2014 beim Weltcupspringen in Kuusamo (Finnland), wo er im Alter 42 Jahren und 176 Tagen als bislang ältester Athlet gewann. Einen seiner mehreren Altersrekorde wird wohl kaum mehr jemand brechen: Kasai ist der erste Athlet mit acht Teilnahmen an den Olympischen Winterspielen. Und er ist nach wie vor aktiv.

Biathlon

Laufen und schießen: Das konnte lange keiner so gut wie Ole Einar Bjoerndalen. SN/gepa pictures/ hans osterauer
Laufen und schießen: Das konnte lange keiner so gut wie Ole Einar Bjoerndalen.

Im zarten Alter von 41 Jahren schoss und lief Ole Einar Bjørndalen in Kombination am besten. Er gewann das Auftaktrennen der Saison 2015/2016 und erneuerte damit seinen Rekord als ältester Gesamtweltcup-Führender und ältester Weltcuprennen-Gewinners. Das offizelle Ende seiner Karriere verkündete er am 3. April 2018. Mit acht Olympiasiegen, 20 WM-Titeln bei den Erwachsenen plus drei WM-Goldmedaillen im Juniorenbereich ist er der erfolgreichste Biathlet der Geschichte. Für den Medaillennachschub im Hause Björndalen ist nun übrigens Ehefrau Darja Domratschawa zuständig. Die gebürtige Weißrussin ist mit dem Norweger verheiratet, auch schon vierfache Olympiasiegerin und mit 32 Jahren im wahrsten Sinn des Wortes noch gut in Schuss.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.10.2021 um 01:38 auf https://www.sn.at/sport/mixed/golden-oldies-wenn-sportler-auch-im-reifen-alter-siegen-63801055

Kommentare

Schlagzeilen