Sport

Großschartner nach 3. Romandie-Etappe Gesamt-Vierter

Der Oberösterreicher Felix Großschartner hat sich am Freitag auf der 3. Etappe der Romandie-Rundfahrt vom sechsten auf den vierten Gesamtrang verbessert. Der Radprofi des Bora-Teams schloss die 160-km-Fahrt um Romont nach dem Bergauf-Zielsprint als Fünfter, zeitgleich mit dem Sieger David Gaudu (FRA), ab. Der Slowene Primoz Roglic behielt als Tages-Dritter hinter Rui Costa (POR) die Gesamtführung.

Tagessieger David Gaudu jubelt SN/APA (AFP)/FABRICE COFFRINI
Tagessieger David Gaudu jubelt

Der 22-jährige Gaudu ist nach seinem Premierensieg auf der WorldTour mit sechs Sekunden Rückstand Zweiter vor Costa (+8 Sek.). Großschartner liegt als Vierter 19 Sekunden zurück und rangiert unmittelbar vor Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas (GBR/20). Riccardo Zoidl (Team CCC) klassierte sich an der 15. Stelle (+6 Sek.) und ist Gesamt-21. (1:24 Min.).

Großschartner hatte nach seinem Sieg bei der Türkei-Rundfahrt etwas zurückgesteckt. "Daher kam ich frisch zur Tour de Romandie", sagte der 25-Jährige, der sich am ersten Tag völlig verausgabt hatte. "Heute fühlte ich mich richtig gut, klar wollte ich um einen Sieg mitfahren."

Für die Königsetappe am Samstag mit mehr als 3.000 Höhenmetern im Wallis ist Schlechtwetter angesagt. Das Bora-Team setzt auf den Deutschen Emanuel Buchmann (Gesamt-Zehnter/+29 Sek.) und auf Großschartner.

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.01.2021 um 10:14 auf https://www.sn.at/sport/mixed/grossschartner-nach-3-romandie-etappe-gesamt-vierter-69716020

Schlagzeilen