Mixed

Handball: Zwölf Achtelfinalisten der Männer-WM stehen fest

Bei der Handball-WM in Frankreich haben bereits zwölf Teams vorzeitig das Achtelfinale erreicht. Europameister Deutschland (38:24 gegen Saudi-Arabien), Norwegen (39:26 gegen Brasilien), Vize-Weltmeister Katar (21:17 gegen Argentinien) und Mazedonien sicherten sich am Dienstag den Aufstieg. Titelverteidiger Frankreich behielt auch im vierten Match die "weiße Weste".

Europameister Deutschland gewann 38:24 gegen Saudi-Arabien.  SN/APA (AFP)/CHARLY TRIBALLEAU
Europameister Deutschland gewann 38:24 gegen Saudi-Arabien.

Der WM-Gastgeber setzte sich gegen Russland 35:24 durch und hat schon vor dem letzten Match den ersten Platz in Gruppe A sicher. Wie die Russen und Norwegen ist auch Brasilien fix weiter. In Gruppe B profitierte Mazedonien vom 28:28 Tunesiens gegen Fixaufsteiger Slowenien und steht wie Spanien unter den letzten 16. Tunesien vergab gegen Slowenien in den letzten fünf Minuten einen Fünf-Tore-Vorsprung. Der letzte Aufstiegsplatz geht an Tunesien oder Island.

In Gruppe C sind bisher nur Deutschland und Kroatien fix weiter, Ungarn und Weißrussland hoffen. In der Gruppe D erreichte nach Olympiasieger Dänemark und Schweden auch Katar einen der ersten vier Plätze. Ägypten oder Argentinien können das Feld der Aufsteiger komplettieren.

Quelle: Apa/Dpa/Ag.

Aufgerufen am 19.11.2018 um 01:55 auf https://www.sn.at/sport/mixed/handball-zwoelf-achtelfinalisten-der-maenner-wm-stehen-fest-519862

Schlagzeilen