Mixed

Joshua verteidigte IBF-Titel, nun wartet Klitschko

Der Brite Anthony Joshua hat am Samstag in Manchester seinen IBF-WM-Titel im Schwergewicht erfolgreich verteidigt. Der 27-Jährige schlug seinen Herausforderer, den Texaner Eric Molina, in der 3. Runde mit einer rechten Geraden k.o. und kam damit in seinem 18. Profi-Kampf zum 18. Sieg. Obwohl Molina noch einmal auf die Beine kam, brach der Ringrichter den Kampf ab.

Joshua verteidigte IBF-Titel, nun wartet Klitschko SN/apa

Am 29. April 2017 kommt es nun im Londoner Wembley-Stadion zum Duell zwischen Joshua und Wladimir Klitschko. Der Ukrainer trat nach dem Sieg Joshuas in der Manchester Arena in den Ring und verkündete das Aufeinandertreffen der beiden Olympiasieger.

"Wollt ihr einen großen Kampf sehen? Wollt ihr einen Kampf zwischen zwei Olympiasiegern sehen? Wollt ihr einen Kampf zwischen Anthony Joshua und Wladimir Klitschko sehen? Ihr bekommt ihn", rief der 40-jährige Wladimir Klitschko den 21.000 Zuschauern zu.

Der Jüngere der beiden Klitschko-Brüder bestritt seinen bisher letzten Kampf im November 2015, als er gegen den Briten Tyson Fury eine überraschende Niederlage bezog und seine WM-Titel nach Version WBA, IBF und WBO verlor.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 18.11.2018 um 07:49 auf https://www.sn.at/sport/mixed/joshua-verteidigte-ibf-titel-nun-wartet-klitschko-618079

Schlagzeilen