Sport

Judd Trump kürte sich erstmals zum Snooker-Weltmeister

Der Engländer Judd Trump hat erstmals den Titel bei der Snooker-WM in Sheffield gewonnen. Im Finale gegen Schottlands Routinier John Higgins setzte sich der 29-Jährige am Montagabend mit 18:9 durch und errang damit den größten Erfolg seiner bisherigen Laufbahn.

Trump ist Snooker-Weltmeister SN/APA (AFP)/ANDREW YATES
Trump ist Snooker-Weltmeister

Die Grundlage für den Erfolg in der Final-Neuauflage von 2011 gelang Trump bereits am Sonntag, als er mit acht gewonnenen Frames am Stück auf 12:5 davonzog. Vor acht Jahren hatte Trump in seinem bisher einzigen WM-Endspiel noch mit 15:18 gegen Higgins verloren. Für den Schotten wiederum war es die dritte Niederlage in einem WM-Finale in Serie.

Quelle: Apa/Dpa

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.01.2021 um 11:41 auf https://www.sn.at/sport/mixed/juddtrump-kuerte-sich-erstmals-zum-snooker-weltmeister-69861310

Kommentare

Schlagzeilen