Mixed

Kein Leben ohne Rennrad für Peter Stankovic

Zum zehnten Mal geht es um Runden, Punkte und Prämien. Stankovic ruft und viele Top-Fahrer kommen aus persönlicher Verbundenheit.

 SN/sw/privat

"Ich habe in den stürmischen Zeiten fast resigniert", sagt Peter Stankovic, "aber die Leidenschaft für den Radsport konnte schließlich nichts dämpfen. Auch nicht die leidige Dopinggeschichte, die mit dem Fall Bernhard Kohl wie ein Krebsgeschwür aufgebrochen ist. Damals gab es bei uns überhaupt keine Handhabe bei Doping."

Der ehemalige ÖBB-Bedienstete ist noch immer mit seinem Rennrad in der Altersklasse aktiv dabei und erzielte unzählige Erfolge: So war er 45-facher Salzburger Landesmeister aller Kategorien, fünf Mal Sieger des Kitzbühler-Horn-Bergrennens und unzählige weitere Male auf dem Stockerl bei nationalen und internationalen Rennen. Und er fährt noch immer erfolgreich bei diversen Bewerben: "Mich freut es aber besonders, wenn ich mit Jungen arbeiten und den Nachwuchs für den Radsport fördern kann. Als Funktionär bei der Österreich-Radrundfahrt bin ich ja mitten im Geschehen. So freue ich mich, dass ich etwa gerade heute eine Trainingsausfahrt und Streckenbesichtingung des kommenden Kriterium-Rundkurses mit Riccardo Zoidl, Fünfter der heurigen Österreich-Radrundfahrt, machen konnte."

Heuer organisiert der bereits 66-jährige Stankovic zum zehnten Mal das Radkriterium in Bischofshofen. Die Personen, die hinter dem Kriterium Bischofshofen stehen, sind seit 2004 annähernd dieselben: "Wir sind ein eingeschworenes Team von etwa 80 engagierten Leuten." Und so verspricht auch das Radkriterium am 2. August, ein starkes zu werden: "Ich freue mich, dass auch heuer wieder Topfahrer am Start sind." Angekündigt ist etwa Bernhard Eisel: "Wir haben miteinander telefoniert und Bernhard hat völlig unerwartet gesagt, dass er unbedingt wieder dabei sein will. Er ist nach seiner Gehirnblutung und der schwerwiegenden Operation auf dem Weg der Besserung", freut sich OK-Leiter Peter Stankovic. "Er zeigt damit, wie eingeschworen unsere Kriterium-Familie mittlerweile ist."

Neben Eisel sind noch zahlreiche andere Radsportstars angekündigt, darunter Georg Preidler, österreichischer Staatsmeister im Einzelzeitfahren 2017, Hermann Pernsteiner, Zweiter der heurigen Österreich-Radrundfahrt, Reto Hollenstein, Matthias Brändle und Ex-Ö-Tour Sieger Riccardo Zoidl. Die österreichischen Continental Teams werden mit je vier Fahrern am Start stehen.

Seit vielen Jahren gehört auch ein Rennen der Elite-Damen zum Programm. Gemeldet sind derzeit 22 Damen, darunter die Staatsmeisterinnen Christina Perchtold, Barbara Mayer und Sylvia Gehnböck.

Ein weiterer wichtiger Programmpunkt sind auch wieder die Kinderrennen, "unser Anteil, Kinder für Sport zu motivieren und sie dazu zu bringen".

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 03.12.2021 um 09:32 auf https://www.sn.at/sport/mixed/kein-leben-ohne-rennrad-fuer-peter-stankovic-37143451

Schlagzeilen