Mixed

Kusnezowa bei WTA Finals in Singapur vorzeitig im Halbfinale

Dank Willenskraft hat "Last Minute"-Teilnehmerin Swetlana Kusnezowa als Erste das Halbfinale der WTA Finals in Singapur erreicht. Die Russin entschied am Mittwoch ein weiteres Tennis-Marathonmatch gegen US-Open-Finalistin Karolina Pliskova (CZE) mit 3:6,6:2,7:6 (6) für sich. Zudem profitierte sie von einem 7:6(1),6:3 der Vorjahressiegerin Agnieszka Radwanska (POL) gegen Garbine Muguruza (ESP).

Erst durch ihren Finalsieg am vergangenen Samstag in Moskau hatte sich die zweifache Siegerin von Grand-Slam-Turnieren für das Saison-Abschlussturnier der besten acht Spielerinnen 2016 qualifiziert. Wenn sie wüsste, woher sie die Energie nehme, würde sie es erklären, sagte die 31-Jährige. "Ich spiele mit meinem Herzen." Zum ersten Mal seit 2009 nimmt Kusnezowa an den Finals teil und ist erstmals in das Halbfinale eingezogen.

Gegen Pliskova erlebte sie ein Auf und Ab, ehe sie nach 2:17 Stunden im Tiebreak ihren vierten Matchball nutzte. Zwei Tage zuvor hatte sich die Weltranglisten-Neunte nach Abwehr eines Matchballs in drei Sätzen gegen Radwanska behauptet. Die Spanierin Muguruza ist ausgeschieden. Über die zweite Halbfinalistin aus der Weißen Gruppe entscheidet am Freitag das direkte Duell zwischen der Tschechin Pliskova und Radwanska.

Zum Auftakt im Match gegen Radwanksa hatte sich Kusnezowa ihren Zopf abgeschnitten, um nicht davon behindert zu werden. "Es sieht nicht so gut aus", meinte sie nun. "Aber wenn ich die Wahrheit sage, ich habe es nicht getrocknet und es nicht genau angeschaut, damit ich nicht richtig deprimiert bin." Auch ihr Friseur, dem die 31-Jährige ein Foto von ihrer neuen Haarpracht geschickt habe, sei alles andere als begeistert gewesen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 26.09.2018 um 01:09 auf https://www.sn.at/sport/mixed/kusnezowa-bei-wta-finals-in-singapur-vorzeitig-im-halbfinale-939079

Schlagzeilen