Mixed

Medwedjewa-Weltrekord beim Eiskunstlauf-Grand Prix Finale

Eiskunstlaufweltmeisterin Jewgenija Medwedjewa hat mit einem neuen Weltrekord das Kurzprogramm der Damen beim Grand Prix Finale gewonnen. Die Russin übertraf am Freitag in Marseille mit 79,21 Punkten die Bestmarke der Japanerin Mao Asada aus dem Jahr 2014.

"Ich jage keinen Rekorden nach, aber das ist ein weiterer Schritt für mich und gibt mir Selbstvertrauen", kommentierte die 17 Jahre alte Moskauerin, die heuer auch Europameisterin wurde.

Die Russen Jewgenija Tarasowa/Wladimir Morosow setzten sich im Paarlaufwettbewerb mit einer persönlichen Bestleistung von 213,85 Zählern durch, während die Weltmeister Meagan Duhamel/Eric Radford (Kanada) enttäuschten und nur Dritte wurden (205,99 Punkte). Die WM-Dritten Aljona Savchenko/Bruno Massot (Oberstdorf) waren wegen einer Knöchelverletzung von Savchenko nicht nach Marseille gekommen.

Im Kurztanz führen die Olympiasieger von 2010, Tessa Virtue/Scott Moir aus Kanada. Auch sie erzielten mit 80,50 Punkten einen neuen Weltrekord.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 20.09.2018 um 11:20 auf https://www.sn.at/sport/mixed/medwedjewa-weltrekord-beim-eiskunstlauf-grand-prix-finale-811705

Schlagzeilen