Sport

Nach Einmarsch in der Ukraine: Russland verschwindet von der Landkarte des Weltsports

Kein Champions-League-Finale in St. Petersburg, kein Gazprom-Logo auf den Schalke-Trikots und wohl keine Formel 1 in Sotschi - der Sport reagiert auf die Eskalation von Putin mit Boykotts.

Das Champions-League-Finale und die Formel 1 werden wohl nicht in Russland gastieren. SN/gepa
Das Champions-League-Finale und die Formel 1 werden wohl nicht in Russland gastieren.

Es kam nicht überraschend, dass auch der olympische Frieden Wladimir Putin nicht von seinen Plänen abhalten wird, die Ukraine einzunehmen. Auch werden den Kreml-Chef die sportlichen Folgen der Eskalation nicht merklich kümmern. Dennoch zeichnet sich schon jetzt ab, dass Russland von der sportlichen Weltkarte zeitnah verschwinden wird.

Fußball: Eine offizielle Bestätigung gibt es erst am Freitag, wenn die UEFA ihre außerordentliche Sitzung abgehalten hat. Klar ist aber, dass das Champions-League-Finale am 28. Mai nicht in St. Petersburg, in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 03:14 auf https://www.sn.at/sport/mixed/nach-einmarsch-in-der-ukraine-russland-verschwindet-von-der-landkarte-des-weltsports-117555616