Mixed

Neuerlicher Führungswechsel bei der Vuelta - Atapuma in Rot

Der Franzose Lilian Calmejane hat die vierte Etappe der 71. Vuelta über 163,5 km von Betanzos nach San Andres de Teixido gewonnen. Der 23-Jährige vom Team Direct Energie rettete nach dem elf Kilometer langen Schlussanstieg 15 Sekunden Vorsprung auf den Kolumbianer Darwin Atapuma, der den Spanier Ruben Fernandez als Leader ablöste.

Neuerlicher Führungswechsel bei der Vuelta - Atapuma in Rot SN/APA (AFP)/JAIME REINA
Calmejane rettete ein paar Sekunden Vorsprung ins Ziel.

BMC-Profi Atapuma ist damit bereits der vierte Träger des roten Leadertrikots bei der diesjährigen Spanien-Rundfahrt. Er und sein Fluchtgefährte Calmejane lösten sich neun Kilometer vor dem Ziel aus einer achtköpfigen Spitzengruppe. Christopher Froome, Favorit auf den Gesamtsieg und in der Gesamtwertung mit 33 Sekunden Rückstand auf Platz drei, verwaltete seinen Vorsprung auf die Mitfavoriten mühelos.

Froome erreichte das Ziel zeitgleich mit Alberto Contador aus Spanien und dem Kolumbianer Nairo Quintana. Der dreifache Gewinner der Frankreich-Rundfahrt ließ weiter keinen Zweifel an seinen Ambitionen, 38 Jahre nach Bernard Hinault das Double aus Tour- und Vuelta-Sieg zu schaffen. Der bisherige Leader Fernandez war auf dem Schlussanstieg zurückgefallen, nachdem er für seine Kapitäne Alejandro Valverde und Quintana gearbeitet hatte.

Riccardo Zoidl belegte als bester Österreicher mit 2:29 Minuten Rückstand Rang 45. In der Gesamtwertung liegt Zoidl mit 2:52 Minuten Rückstand auf Rang 27. Die 5. Vuelta-Etappe führt am Mittwoch über 171,3 km von Viveiro nach Lugo und ist aufgrund ihres flachen Profils eine der wenigen Gelegenheiten für die Sprinter.

Quelle: Apa/Dpa/Ag.

Aufgerufen am 12.12.2018 um 07:09 auf https://www.sn.at/sport/mixed/neuerlicher-fuehrungswechsel-bei-der-vuelta-atapuma-in-rot-1132921

Schlagzeilen