Leichtathletik

Norwegisches Lauf-Wunderkind holt zweites EM-Gold

Nur einen Tag nach seinem Sieg über 1500 m hat der 17-jährige Norweger Jakob Ingebrigtsen bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin auch das Rennen über 5.000 m gewonnen und dabei seinen um zehn Jahre älteren Bruder besiegt.

Zwei Mal Gold mit 17 Jahren: Jakob Ingebrigtsen. SN/APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ
Zwei Mal Gold mit 17 Jahren: Jakob Ingebrigtsen.

Der Teenager, der in fünf Wochen 18 Jahre alt wird, setzte sich in 13:17,06 vor seinem 27-jährigen Bruder Henrik Ingebrigtsen (13:18,75) durch. Über 1500 Meter waren sogar drei Ingebrigtsen-Brüder am Start, neben Henrik (Platz vier) bestritt auch der 25-jährige Filip das Finale und wurde Zwölfter. Er ist der jüngste Europameister in der Geschichte der Leichtathletik. Bereits mit 16 Jahren war er der Jüngste, der die Meile unter vier Minuten gelaufen ist.

Der frühere 1.500-m-Spezialist Andreas Vojta aus Österreich kam in seinem ersten 5.000er bei einer internationalen Meisterschaft in der Saisonbestleistung von 13:42,75 an die 19. Stelle. "Ich war Vorletzter der Meldeliste, jeder Platz besser ist deshalb gut für mich. Ich kann mit meinem Einstieg am 5.000er zufrieden sein", sagte Vojta.

Quelle: SN

Aufgerufen am 14.08.2018 um 08:27 auf https://www.sn.at/sport/mixed/norwegisches-lauf-wunderkind-holt-zweites-em-gold-38674090

Schlagzeilen