Mixed

Österreichs Radverband gegen WM in Österreich

Der Österreichische Radverband zieht seine Unterstützung für die Rad-WM in Innsbruck 2018 zurück. Es geht um verhältnismäßig wenig Geld, aber um einen großen Gesichtsverlust.

Die Ex-Radprofis Mario Cipollini und Thomas Rohregger haben bei der Ski-WM in St. Moritz noch Werbung für Innsbruck 2018 betrieben.  SN/gepa pictures/ andreas pranter
Die Ex-Radprofis Mario Cipollini und Thomas Rohregger haben bei der Ski-WM in St. Moritz noch Werbung für Innsbruck 2018 betrieben.

Die Streitigkeiten um die Rad-WM 2018 führen nun zu einem ziemlich einzigartigen Vorgang: Der Österreichische Radsportverband (ÖRV) hat seine Unterstützungserklärung für die Rad-WM 2018 in Tirol gegenüber dem Weltverband (UCI) und dem Sportministerium widerrufen. Man sehe sich dazu gezwungen, weil es der WM-Ausrichter, die Innsbruck-Tirol Rad WM 2018 GmbH, trotz mehrfacher Aufforderung ablehne, seinen eingegangenen Verpflichtungen gegenüber dem ÖRV nachzukommen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 04:37 auf https://www.sn.at/sport/mixed/oesterreichs-radverband-gegen-wm-in-oesterreich-336901