Sport

Olympia: 17 Athleten erhalten einen Schub für Paris 2024

Das Land Salzburg fördert aussichtsreiche Sportler in einem Olympiakader für 2024.

Nach Paris, aber nicht einfach so nur zum Spaß, wollen 17 Sportlerinnen und Sportler aus Salzburg. Im Sommer 2024 ist die französische Metropole Schauplatz der Olympischen Sommerspiele. Damit der Traum von der Teilnahme wahr wird, fördert das Land Salzburg die Mitglieder eines eigenen Förderkaders auf ihrem Weg dorthin.

Neben einem monatlichen Olympia-Bonus wird auch Unterstützung für trainingsbegleitende Maßnahmen gewährt. "Wir wollen das Wintersportland Salzburg auch im Sommersport vorwärts bringen", betonte Sport-Landesrat Stefan Schnöll bei der Präsentation der Sportler am Freitag im ULSZ Rif.

Ein monatlicher Olympiabonus von 500 Euro pro Sportler ist frei verfügbar und stellt sicher, dass ein Teil der laufenden Kosten abgedeckt wird und dass sich die Aktiven besser auf den Sport konzentrieren können. Pro Mitglied steht pro Jahr zusätzlich 1000 Euro für trainingsbegleitende Maßnahmen, wie Physiotherapie, Mentaltraining oder Ernährungsberatung zur Verfügung.

Der Gollinger Rennrollstuhlsportler Ludwig Malter freute sich: "Die finanzielle Unterstützung hilft, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren." Seglerin Laura Schöfegger aus St. Gilgen erklärte: "Als Kind habe ich Roman Hagara und Hans-Peter Steinacher im TV bewundert. Es wäre ein Traum, in ihre Fußstapfen zu treten." Sie kann Erfahrungen mit Kolleginnen und Kollegen aus verschiedensten Sportarten austauschen, darunter Taekwondo, Ringen, Beachvolleyball oder Klettern. Die Vorzüge des Teams zu nützen, riet auch Walter Pfaller, der Geschäftsführer der Landessportorganisation (LSO), den Athleten: "Wir organisieren regelmäßige Workshops zur Stärkung des Teamgeists innerhalb des Kaders."

Eine Fachjury, u.a. bestehend aus Hans-Peter Steinacher (Doppel-Olympiasieger im Segeln), Alexandra Meissnitzer (Doppel-Weltmeisterin Ski alpin), Susanne Riess (Präsidentin der Österreichischen Sporthilfe) und Thomas Wörz (Salzburger Schulsportmodell), hat aus 51 Bewerbern einen "Kader der Besten" ausgewählt. Dieser wird jedes Jahr neu evaluiert. Es können neue Sportlerinnen und Sportler dazukommen, aber genauso können Athletinnen und Athleten hinausfallen, sollten Kaderangehörige einen Leistungsabfall haben und nicht mehr in der nationalen oder internationalen Spitze mitkämpfen.

Die geförderten Sportler:

Celina Schoibl Wals-Siezenheim Klettern
Lilli Marija Brugger Grödig Fechten
Jakob Flachberger Strobl Segeln
Keanu Prettner Strobl Segeln
Laura Schöfegger St. Gilgen Segeln
Alexander Radojkovic Oberndorf Taekwondo
Simon Marchl Wals-Siezenheim Ringen
Markus Ragginger Wals-Siezenheim Ringen
Lukas Reim Seekirchen Rudern
Laurenz Leitner Salzburg-Stadt Beachvolleyball
Julian Hörl Saalfelden Beachvolleyball
Ludwig Malter Golling Rennrollstuhl
Lukas Pertl Hallein Triathlon
Sylvia Steiner St. Johann Schießen
Lukas Neumayer Radstadt Tennis
Maria Höllwart St. Johann Judo
Peter Herzog Saalfelden Leichtathletik

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 17.05.2021 um 01:20 auf https://www.sn.at/sport/mixed/olympia-17-athleten-erhalten-einen-schub-fuer-paris-2024-102846568

Kommentare

Schlagzeilen