Mixed

Olympia: Vor dem russischen Team übt sich Putin in Durchhalteparolen

In Moskau wurden die ersten 70 russischen Olympioniken nach Rio verabschiedet. Wie viele Russen dort starten werden, ist noch unklar. Eine skurrile Verabschiedung eröffnete das Olympiachaos.

Olympia: Vor dem russischen Team übt sich Putin in Durchhalteparolen SN/gepa pictures
Kreml-Chef Wladimir Putin applaudiert seiner Athleten bei der Olympia-Verabschiedung mit russischem Pomp.  

Schwarze Fliege, weiße Hose, dunkelblauer Blazer mit weiß gerandetem Kragen und Doppeltaschen, die neu gestylte Uniform der russischen Olympiaathleten wurde im russischen Internet als "Witz des Tages" begrüßt. "Sind das Kellner oder Hotelportiere?", höhnte der Blogger Rustem Adagamow.

Gestern starteten auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo die ersten 70 Olympiasportler nach Rio, aber es ist unklar, wie viele ihnen folgen werden. Nach den 67 schon zuvor gesperrten Leichtathleten wurden in den vergangenen Tagen wieder Dutzende russischer Athleten disqualifiziert, andere warten noch auf eine Entscheidung.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.11.2018 um 12:57 auf https://www.sn.at/sport/mixed/olympia-vor-dem-russischen-team-uebt-sich-putin-in-durchhalteparolen-1212790