Mixed

Packendes Lauf-Spektakel

Schweiß, Dreck und Action soweit das Auge reicht: Ein "Hochkönigman" herausragender Leistungen.

Drei brandneue Bewerbe, dazu die drei bekannten Trail-Klassiker und das deutlich aufgewertete Rahmenprogramm mit Expo-Area - das Trailrunning-Event "Hochkönigman" lockte voriges Wochenende über 1300 Läufer aus 30 Nationen in die Region. Das bedeutete einen neuen Teilnehmerrekord.

Den Auftakt bildete am Freitag der Hindernislauf "Hochkönig Cross Warrior". Kletterzäune, Riesenreifen und zahlreiche andere Hürden stellten sich den Teilnehmern in den Weg. Laura Schadow und Rüdiger Gordon krönten sich zu den ersten Siegern des Wochenendes. Teamsieger: Marina Langegger und Stephanie Embacher bzw. Rupert Müllauer und Marcel Heinze. Das beste Junior-Team bildeten Stefan Dankl und David Langegger.

Um Mitternacht startete der Bewerb für Hartgesottene: Der Endurance Trail mit 88 km und 5270 Höhenmetern. Bei den Damen gewann Martina Trimmel in 13:58:21 Stunden, bei den Herren Florian Grasel in 11:25:57. Er siegte zum dritten Mal in Folge.

Neben dem Endurance Trail gehörte der Samstag vor allem den klassischen Trail-Distanzen. Nach knapp 47 schweißtreibenden Kilometern (2751 Höhenmeter) durch das Hochkönigmassiv standen die Deutschen Christoph Lauterbach (4:32:42 Stunden) sowie Anna Clipet (6:15:00) als Marathon-Sieger fest. Den Speed Trail (23,57 km, 1441 Höhenmeter) bewältigten die Tschechin Adela Stranska (2:18:39) und der Saalfeldener Bernhard Tritscher (2:04:33) am schnellsten. Die Siege im Easy Trail (9,3 km, 300 Höhenmeter) gingen an Daniela Hörl aus Maria Alm (49:33 Minuten) und Manuel Innerhofer aus Neukirchen (32:42).

Der Schlusstag gehörte den "Skyrunnern", die erstmals Teil des Events waren. Über 30 km und 2877 Höhenmeter gewannen Mario Weiß (4:04:20 Stunden) und Seana Forbes (5:12:54).

Aufgerufen am 21.08.2018 um 12:05 auf https://www.sn.at/sport/mixed/packendes-lauf-spektakel-29137693

Polizei fahndet im Pinzgau nach einem Wilderer

Polizei fahndet im Pinzgau nach einem Wilderer

Jagdleiter brachte Wilderei zur Anzeige. In Thumersbach wurden drei tote Rehe gefunden. Die Vorfälle liegen schon einige Zeit zurück, die Polizei hat sie aber erst jetzt publik gemacht. Demnach hat ein …

Schlagzeilen