Sport

Pensionisten Tyson und Holyfield denken an Box-Kampf

Knapp 23 Jahre nach dem Ohren-Skandal zwischen Mike Tyson und Evander Holyfield mehren sich in US-Medien die Aussagen und Spekulationen über einen möglichen dritten Boxkampf der ehemaligen Weltmeister. Holyfield, inzwischen 57 Jahre alt, und Tyson, auch schon 53, haben in den vergangenen Tagen beide ihr Comeback im Ring angekündigt und wollen in Showkämpfen auch für den guten Zweck antreten.

Tyson biss Holyfield bei einem Kampf 1997 einen Teil des Ohrs ab SN/APA (AFP/GETTY/Archiv)/Ethan Mil
Tyson biss Holyfield bei einem Kampf 1997 einen Teil des Ohrs ab

Dabei scheint ein Duell der beiden Amerikaner denkbar. "Das hängt davon ab, wie viel Geld sie mir versprechen", sagte Holyfield zuletzt dem Magazin Forbes. Ein Kampf müsste seiner Meinung nach im Ausland stattfinden, weil dann mehr zu verdienen sei.

Vom in den vergangenen Jahren übergewichtigen Tyson gibt es inzwischen Fotos und Videos, die ihn durchtrainiert und mit großer Schlaggeschwindigkeit zeigen. "Ich will ins Fitnessstudio und in Form kommen, um in der Lage zu sein, drei oder vier Runden bei Schaukämpfen für den guten Zweck und so zu boxen", sagte Tyson vergangenen Monat.

Die beiden Boxer sind vor allem wegen ihres zweiten WM-Kampfes im Sommer 1997 bekannt, als Tyson dem überlegenen Holyfield ein Teil des Ohrs abbiss und auf den Boden spuckte.

Quelle: Apa/Dpa

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.09.2020 um 12:51 auf https://www.sn.at/sport/mixed/pensionisten-tyson-und-holyfield-denken-an-box-kampf-87294439

Kommentare

Schlagzeilen