Mixed

Philadelphia behauptete vor All-Star Game Play-off-Platz

Die Philadelphia Flyers haben mit dem Kärntner Eishockey-Stürmer Michael Raffl in der NHL den zweiten Sieg in ebenso vielen Tagen eingefahren. Die Flyers setzten sich am Donnerstag im letzten Spiel vor der viertägigen Pause wegen des All-Star Wochenendes zu Hause gegen die Toronto Maple Leafs mit 2:1 durch.

Raffl wartet seit neun Spielen auf einen Scorerpunkt.  SN/APA (GETTY)/Patrick Smith
Raffl wartet seit neun Spielen auf einen Scorerpunkt.

Raffl gab in 13:24 Minuten Eiszeit einen Torschuss ab. Auf einen Scorerpunkt wartet der 28-Jährige aber seit neun Spielen vergeblich. Nach 50 Partien liegt Philadelphia mit 56 Zählern in der Eastern Conference gerade noch auf einem Play-off-Platz. Toronto lauert nur einen Punkt dahinter.

NHL-Ergebnisse vom Donnerstag: Philadelphia Flyers (mit M. Raffl) - Toronto Maple Leafs 2:1, New York Islanders - Montreal Canadians 3:1, Boston Bruins - Pittsburgh Penguins 4:3, New Jersey Devils - Washington Capitals 2:5, Minnesota Wild - St. Louis Blues 5:1, Nashville Predators - Columbus Blue Jackets 4:3, Arizona Coyotes - Vancouver Canucks 3:0, San Jose Sharks - Edmonton Oilers 1:4, Chicago Blackhawks - Winnipeg Jets 3:5, Dallas Stars - Buffalo Sabres 4:3, Carolina Hurricanes - Los Angeles Kings 0:3, Ottawa Senators - Calgary Flames 2:3 n.V., Florida Panthers - Tampa Bay Lightning 2:1 n.V.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.11.2018 um 12:01 auf https://www.sn.at/sport/mixed/philadelphia-behauptete-vor-all-star-game-play-off-platz-490861

Schlagzeilen