Sport

Polcanova und Habesohn bei Tischtennis-WM in 3. Runde

Österreichs Tischtennis-Aushängeschilder Sofia Polcanova und Daniel Habesohn haben bei der WM in Budapest die 3. Runde der besten 32 erreicht. Für alle weiteren rot-weiß-roten Beiträge kam am Dienstag hingegen sowohl im Einzel als auch im Doppel das Aus. Habesohn lieferte gegen den Brasilianer Eric Jouti eine tolle Aufholjagd ab.

Zwei der sieben ÖTTV-Teilnehmer sind noch im Bewerb SN/APA/GERT EGGENBERGER
Zwei der sieben ÖTTV-Teilnehmer sind noch im Bewerb

Habesohn lag bereits mit 0:3 Sätzen zurück, gab dem Spiel mit vier Satzgewinnen in Folge aber noch eine Wende und schaffte damit noch den plangemäßen Aufstieg. Am Mittwoch bekommt er es mit dem Koreaner An Jae-hyun zu tun. Robert Gardos musste sich dem schwedischen Weltranglisten-16. Mattias Falck mit 2:4 beugen, Stefan Fegerl ging gegen Chinas Welt-Nummer-2 Xu Xin mit 0:4 unter.

Polcanova feierte einen ungefährdeten 4:1-Erfolg gegen Ng Wing Nam aus Hongkong. Um den Aufstieg ins Achtelfinale kommt es am Mittwoch zum Duell mit der Taiwanesin Chen Szu-Yu, die als Nummer 24 der Welt nur fünf Plätze hinter der Österreicherin liegt. Amelie Solja stand gegen die Weltranglisten-Fünfte, Kasumi Ishikawa aus Japan, beim 1:4 ebenso auf verlorenem Posten wie Liu Jia beim 0:4 gegen die Chinesin Sun Yingsha.

Kein Glück hatte Rot-Weiß-Rot in den Zweitrundenspielen des Doppelbewerbs. Die Europameister Habesohn/Gardos unterlagen den Portugiesen Tiago Apolonia und Joao Monteiro 2:4, bei den Damen musste sich Polcanova an der Seite der Russin Jana Noskowa dem nordkoreanischen Duo Kim/Kim 0:4 beugen.

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 30.10.2020 um 06:09 auf https://www.sn.at/sport/mixed/polcanova-und-habesohn-bei-tischtennis-wm-in-3-runde-69233143

Kommentare

Schlagzeilen