Mixed

Pouille holte Titel in Stuttgart, Muller in Hertogenbosch

Der Franzose Lucas Pouille hat das ATP-Tennisturnier in Stuttgart für sich entschieden. Der 23-Jährige setzte sich am Sonntag gegen den Spanier Feliciano Lopez mit 4:6,7:6(5),6:4 durch. Nach 2:05 Stunden verwandelte der Weltranglisten-16. seinen dritten Matchball zu seinem dritten ATP-Titel und kassierte ein Preisgeld von 112.460 Euro sowie ein Cabriolet des Titelsponsors.

Stuttgart-Sieger Pouille erhielt auch noch ein Cabrio.  SN/APA (AFP)/THOMAS KIENZLE
Stuttgart-Sieger Pouille erhielt auch noch ein Cabrio.

Für der 34-jährigen Luxemburger Gilles Muller wurde es dank des 7:6(5),7:6(4)-Finalerfolges in Hertogenbosch über den Kroaten Ivo Karlovic der zweite Karrieretitel, den ersten hatte er sich im Jänner in Sydney gesichert. Der 38-jährige Karlovic ließ als erster Spieler die 12.000-Asse-Marke hinter sich. Es war das älteste Finale auf der ATP-World-Tour seit Hongkong 1977.

Beim WTA-Turnier in Hertogenbosch feierte die 21-jährige Estin Anett Kontaveit mit einem 6:2,6:3 über die Russin Natalia Wichljanzewa ihren ersten WTA-Titel. Das Turnier in Nottingham wurde eine Beute der Kroatin Donna Vekic, die im Endspiel die topgesetzte Britin Johanna Konta nach 2:6-Satzrückstand in den folgenden Durchgängen noch 7:6 (3),7:5 besiegte. Für die 20-jährige Weltranglisten-70. war es ebenfalls der erste Turniererfolg.

Quelle: Apa/Dpa/Ag.

Aufgerufen am 15.08.2018 um 04:58 auf https://www.sn.at/sport/mixed/pouille-holte-titel-in-stuttgart-muller-in-hertogenbosch-12372259

Schlagzeilen