Sport

Rennpferd Tiger Roll gewann Grand National zum zweiten Mal

Mit seinem zweiten Sieg im Grand National hat der irische Wallach Tiger Roll Sportgeschichte geschrieben. Als erstes Pferd seit dem legendären Red Rum Mitte der 1970er-Jahre ist es dem von Davy Russel gerittenen Neunjährigen gelungen, das über 6.900 Meter und 30 Hindernisse führende Rennen am Kurs von Aintree bei Liverpool mehr als nur einmal zu gewinnen.

Jockey Davy Russell auf Tiger Roll (m.) am Weg zum Sieg SN/APA (AFP)/PAUL ELLIS
Jockey Davy Russell auf Tiger Roll (m.) am Weg zum Sieg

Nach einem imponierenden Auftritt Mitte März am Hindernisfestival von Cheltenham startete Tiger Roll als hoher Favorit zum 172. Grand National. Davy Russell positionierte den klein gewachsenen Wallach vorerst im Mittelfeld. Doch je länger das Rennen dauerte, desto näher kam der Vorjahressieger an die Spitze heran. Hatte es vor einem Jahr noch das Zielfoto gebraucht, um den Sieg von Tiger Roll festzustellen, siegte er diesmal mit fast drei Längen Vorsprung auf Magic of Light (Paddy Kennedy).

Besitzer von Tiger Roll Besitzer ist der Rennstall Gigginstown House Stud von Ryanair-Chef Michael O'Leary.

Quelle: Apa/Ag.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.10.2020 um 02:39 auf https://www.sn.at/sport/mixed/rennpferd-tiger-roll-gewann-grand-national-zum-zweiten-mal-68410342

Schlagzeilen