Sport

Rif legt Austragung der Leichtathletik-Staatsmeisterschaften zurück

Die österreichischen Meisterschaften der Leichtathleten am 15./16. August werden heuer nicht im umgebauten ULSZ Rif stattfinden. Die Südstadt (NÖ) springt ein.

Leider kein Comeback in Rif gibt es heuer für Siebenkampf-Ass Ivona Dadic.  SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Leider kein Comeback in Rif gibt es heuer für Siebenkampf-Ass Ivona Dadic.

Ursprünglich hätten die Bewerbe am kommenden Wochenende stattgefunden, Corona machte aber eine Verschiebung auf Mitte August notwendig. Am Dienstag entschied der Salzburger Leichtathletikverband (SLV) aber, die Meisterschaften zurückzugeben. Die Gründe liegen in der kurzen Zeit zwischen der Fertigstellung des Umbaus im ULSZ Rif und dem Wettkampftermin. So sei bei der Tribüne nicht sichergestellt, dass sie bis zum 15. August bereits behördlich abgenommen ist. Außerdem hätten an der Laufbahn umfangreiche, provisorische Ausbesserungen durchgeführt werden müssen. Dies sei wirtschaftlich nicht vertretbar, weil die Laufbahn 2021 komplett saniert wird. Letztlich gebe es auch zu wenig Veranstaltungen für Testzwecke vor dem Großereignis auf der neuen Anlage. Beim SLV bedauert man diese Entwicklung, man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Die Funktionäre sind aber zuversichtlich, dass die Meisterschaften 2021 in Rif stattfinden können.

In vielen Telefonaten konnte mit dem Bundessportzentrum Südstadt eine Ausweichlösung gefunden werden. Obwohl die Anlage in Maria Enzersdorf Trainingsstätte für viele Top-Athleten wie etwa Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger ist, fanden dort übrigens noch nie Staatsmeisterschaften statt.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 16.01.2021 um 11:48 auf https://www.sn.at/sport/mixed/rif-legt-austragung-der-leichtathletik-staatsmeisterschaften-zurueck-89351980

Kommentare

Schlagzeilen