Sport

Roland Schwabs Linzerinnen machten großen Schritt Richtung Finale

Die Salzburg-Filiale Linz-Steg ist auf gutem Weg zum nächsten Titel im heimischen Volleyball. Am Samstag siegten die "Steelvolleys" im ersten Bundesliga-Halbfinale gegen ihren Angstgegner.

Jubel bei den Linzerinnen und Trainer Roland Schwab (l.).  SN/GEPA pictures
Jubel bei den Linzerinnen und Trainer Roland Schwab (l.).

Gegen Sokol/Post hatte es im Grunddurchgang zwei Niederlagen für Titelverteidiger und Cupsieger Linz gegeben. Diesmal blieb das Team von Trainer Roland Schwab im ersten Halbfinale der best-of-three-Serie ganz klar mit 3:0 (23, 15, 17) siegreich, und das in der Wiener Heimstätte des Gegners. Nach einem engen ersten Satz hatte Linz-Steg keine Probleme mehr.


Für Trainer Roland Schwab war vor allem der Beginn von großer Bedeutung: "Am Spielbeginn war wir nicht so souverän und konnten nur mit viel Einsatz punkten", sagte der Pinzgauer. "Je länger der Satz und das Match gedauert hat, umso besser hat alles funktioniert. Das wir den engen ersten Satz gewinnen konnten, war sicher vorentscheidend für den weiteren Spielverlauf." Stark präsentierte sich Libera Lilly Hager aus Bürmoos. Victoria Deisl und Bojana Ubiparip aus Seekirchen blieben im ersten Halbfinale auf der Bank.


Die Serie wird am Mittwochabend in Wien (20.20 Uhr, live auf ORF Sport +) fortgesetzt. Bereits im Finale steht der Linzer Dauerkonkurrent UVC Graz nach einem 3:1-Sieg über Salzburg-Bezwinger TI Volley.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 15.10.2021 um 09:31 auf https://www.sn.at/sport/mixed/roland-schwabs-linzerinnen-machten-grossen-schritt-richtung-finale-101368708

Kommentare

Schlagzeilen