Mixed

Salzburg empfängt Austria zum ersten Schlager der Saison

In der dritten Runde erlebt die erweiterte Fußball-Bundesliga ihren ersten Schlager. Am Samstag empfängt Meister Red Bull Salzburg mit Austria Wien jenes Team, das als letzte Mannschaft vor Salzburg Meister wurde. In Altach steigt erstmals nach mehr als acht Jahren wieder ein Westderby gegen Wacker Innsbruck, Aufsteiger Hartberg empfängt Mattersburg. Alle Spiele beginnen um 17.00 Uhr.

Salzburgs Dabbur gegen Austrias Madl SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Salzburgs Dabbur gegen Austrias Madl

Für Salzburg ist es in dieser Saison das erste Aufeinandertreffen mit einem potenziellen Titelrivalen. Allerdings hat der Meister nach erst zwei Runden schon wieder drei Punkte Vorsprung auf die Wiener. Salzburg-Trainer Marco Rose warnt dennoch vor den Veilchen. "Austria Wien ist immer ein spannender Gegner. Dieses Jahr sind sie besonders ambitioniert, weil sie wissen, dass sie die letzte Saison vergessen machen wollen", sagte Rose. "Wir wissen, was auf uns zukommt. Salzburg hat im Vergleich zur Vorsaison kaum Veränderungen vorgenommen und bisher alles gewonnen", erklärte Austria-Trainer Thomas Letsch. Für Salzburgs Zlatko Junuzovic gibt es ein Wiedersehen mit seiner "alten Liebe". Mit Austria Wien feierte er große Erfolge.

Vor dem Westderby zwischen Altach und Wacker Innsbruck am Samstag lechzen beide Teams nach dem ersten Sieg. Während die Vorarlberger von der guten zweiten Hälfte inklusive spätem Ausgleich bei Rapid zehren, steht der Aufsteiger aus Tirol nach zwei Saisonspielen ohne Punkt da. Unabhängig von der Tabelle "kribbelte" es bei Altach-Coach Werner Grabherr: "Derby ist Derby." Dass es gegen Karl Daxbacher (65) zum Duell zwischen dem jüngsten und ältesten Betreuer kommt, spielte für Altachs Neo-Coach keine Rolle. "Er hat natürlich viel Erfahrung, aber wir werden uns hoffentlich nicht überraschen lassen." Grabherrs Gegenüber Karl Daxbacher meinte vor der Abreise: "Wir müssen besser in der Abwehr stehen". Es gelte, "die Spielweise zu überdenken. Wir haben manchmal zu weit vorne attackiert, die Abstände haben aber nicht gepasst."

Aufsteiger Hartberg wartet noch auf den ersten Punkt. In der dritten Runde soll es nun soweit sein. Der Gegner am Samstag (17.00 Uhr) heißt Mattersburg und hat immerhin schon drei Zähler auf dem Konto. Hartberg-Coach Markus Schopp warnte vor den "vielen Gesichtern" der Burgenländer und will, dass sich sein Team auch gegenüber den Schiedsrichtern mehr Respekt verschafft. "Das ist ein Lernprozess", erklärte Schopp. Angesichts von seiner Ansicht nach fragwürdigen Entscheidungen gegen sein Team in den Spielen gegen Sturm Graz (2:3) und die Admira (0:1) sei es an der Zeit, sich "stärker zu wehren". Mattersburgs Coach Gerald Baumgartner musste zuletzt eine letztlich bittere 0:2-Niederlage gegen Salzburg hinnehmen, beide Tore kassierte man erst in der Nachspielzeit. "Sie haben massive Moral gezeigt, man kann ihnen nichts vorwerfen", lobte er sein Team, das in der Steiermark freilich in ganz anderer Rolle auftritt. "Wir werden sicherlich mehr Ballbesitz haben als gegen Salzburg", war Baumgartner überzeugt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 10.12.2018 um 02:05 auf https://www.sn.at/sport/mixed/salzburg-empfaengt-austria-zum-ersten-schlager-der-saison-38628055

Schlagzeilen