Sport

San Antonio beendet Negativlauf mit Sieg in Boston

Die San Antonio Spurs haben am Mittwoch (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) mit einem 99:97 bei den Boston Celtics ihren Negativlauf von zuletzt vier Niederlagen gestoppt. Sie beschenkten damit auch Coach Gregg Popovich, der zum 2.000sten Mal bei den Texanern an der Seitenlinie stand. Jakob Pöltl steuerte acht Punkte, 14 Rebounds sowie je einen Assist, Steal und Block in 35:07 Minuten auf dem Parkett bei.

Saisondebüt des nicht geimpften Kyrie Irving mit 22 Punkten SN/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/A
Saisondebüt des nicht geimpften Kyrie Irving mit 22 Punkten

Dejounte Murray avancierte bei seinem Comeback nach fünf Spielen im Coronavirus-Protokoll der NBA sofort wieder zum Topscorer der Spurs. Der Guard schrammte mit 22 Punkten, zwölf Assists und neun Rebounds nur knapp an einem Triple-Double vorbei. In der über 48 Minuten sehr knapp verlaufenden Partie lag San Antonio mit maximal sechs, Boston mit höchstens vier Zählern voran. "Am Ende haben wir super verteidigt und auch das Glück war auf unserer Seite", konstatierte Pöltl. Er war der beste Rebounder in der Begegnung. Am Freitag ist der Wiener mit seinem Team bei den Philadelphia 76ers zu Gast.

Doppelten Grund zu feiern gab es in Dallas. Die von Luka Doncic mit 26 Punkten angeführten Mavericks besiegten NBA-Leader Golden State Warriors mit 99:82, zudem fand Dirk Nowitzkis Dress mit der Nummer 41 seinen verdienten Platz unter der Hallendecke im American Airlines Center. Der Deutsche ist erst der vierte (ehemalige) Spieler der "Mavs", dem diese Ehre zuteilwurde. Er hatte Dallas im Jahr 2011 zum bisher einzigen Titel in der stärksten Basketballliga der Welt geführt.

Indes hat Kyrie Irving sein Comeback und gleichzeitig Saisondebüt gegeben. Der Guard, der nicht gegen das Coronavirus geimpft ist und daher in Heimspielen in New York nicht antreten darf, verbuchte beim 129:121 der Brooklyn Nets bei den Indiana Pacers 22 Punkte. Topscorer des Titelanwärters war Kevin Durant mit 39 Zählern. Bei den unterlegenen Pacers schrieb Domantas Sabonis, Sohn der litauischen Basketballlegende Arvydas Sabonis, mit 32 Punkten, zwölf Rebounds und zehn Assists dreifach zweistellig an.

NBA-Ergebnisse vom Mittwoch: Boston Celtics - San Antonio Spurs (8 Punkte, 14 Rebounds in 35:07 Minuten von Jakob Pöltl) 97:99, Charlotte Hornets - Detroit Pistons 140:111, Orlando Magic - Philadelphia 76ers 106:116, Washington Wizards - Houston Rockets 111:114, Indiana Pacers - Brooklyn Nets 121:129, Dallas Mavericks - Golden State Warriors 99:82, Milwaukee Bucks - Toronto Raptors 111:117, Minnesota Timberwolves - Oklahoma City Thunder 98:90, Denver Nuggets - Utah Jazz 109:115, Portland Trail Blazers - Miami Heat 109:115, Sacramento Kings - Atlanta Hawks 102:108.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.05.2022 um 04:08 auf https://www.sn.at/sport/mixed/san-antonio-beendet-negativlauf-mit-sieg-in-boston-115057795

Schlagzeilen