Mixed

Skimittelschulen: Auf den Spuren von Maier, Veith und Co.

In den Skimittelschulen in Bad Gastein und Saalfelden wird die Basis für eine Skikarriere gelegt.

Gastein-Schülerin wie einst Anna Veith: Lara Fletzberger.Brucker SN/brucker
Gastein-Schülerin wie einst Anna Veith: Lara Fletzberger.Brucker

Von Petra Kronberger und Hermann Maier bis zu Anna Veith und Dominik Landertinger - sie alle haben in Salzburg einst die Schulbank gedrückt und von dort aus die Skiwelt erobert. Die Neuen Skimittelschulen in Bad Gastein und Saalfelden sind, mit unterschiedlichen Schwerpunkten, bemüht den 10- bis 14-jährigen die Basis für eine Skikarriere zu geben.

Im Pongau blickt man bereits auf eine über 40-jährige Historie zurück, in der nicht nur aus dem Alpinsektor Olympiasieger, Weltmeister und Gesamtweltcupsieger hervorgingen, sondern etwa auch Segel-Legende Hans-Peter Steinacher oder Vorzeige-Kombinierer Bernhard Gruber. "Neben rund 25 Stunden Schulunterricht trainieren wir mit den Kids im Winter 15 Stunden", erklärt der sportliche Leiter Volker Gugganig, der unter dem langjährigen Chef- und Landesverbandstrainer Hans Brucker zum fünfköpfigen Betreuerteam gehört.

Aktuell können 45 Jugendliche Schule und Sport verbinden. 360 Euro im Jahr kostet die ganztägige Betreuung. Eltern von Kindern im Internat, das an die Skihotelfachschule in Bad Hofgastein angeschlossen ist, investieren 360 Euro monatlich in die Ausbildung, die auch medizinische Betreuung beinhaltet.

ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel ließ zuletzt dennoch mit leiser Kritik an diversen Talentschmieden aufhorchen: "Die Schulen bringen nicht mehr so viele gute Skifahrer raus wie früher. Da müssen wir uns etwas überlegen." Gugganig kennt einen Ansatz: "Der ÖSV investiert nur sehr wenig in die Breite wie in die Schulen. Außerdem hatten wir früher eine Monopolstellung. Das hat sich mit Privatvereinen und Rennakademien geändert."

Potenzial ist dennoch vorhanden, wie diverse Ergebnislisten zeigen. So wurde Lara Fletzberger aus Rauris österreichische Meisterin und im internationalen Schülerrennen in Kranjska Gora Zweite. Erfolge am Fließband liefert auch die Skimittelschule Saalfelden, die sich traditionell dem Nordischen Skisport verschrieben hat. 77 Schüler teilen sich derzeit auf vier Klassen auf. Die Besten mischen bis in die U15-Klassen an der nationalen Spitze mit. Insgesamt zehn Trainer bieten im Biathlon, Langlaufen, Skispringen und in der Nordischen Kombination eine bestmögliche Betreuung. Internat gibt es noch keines, könnte in näherer Zukunft aber entstehen, um in den Spuren von Landertinger und Co. zu wandeln.

Aufgerufen am 17.11.2018 um 10:22 auf https://www.sn.at/sport/mixed/skimittelschulen-auf-den-spuren-von-maier-veith-und-co-304585

Schlagzeilen