Mixed

Sock holte mit Paris-Titel letzten Startplatz für ATP-Finals

Der US-Amerikaner Jack Sock hat mit dem Triumph beim Masters-1000-Tennisturnier in Paris-Bercy den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Der 22-Jährige gewann am Sonntag das Finale gegen serbischen Außenseiter Filip Krajinovic 5:7,6:4,6:1. Mit seinem vierten Turniersieg qualifizierte sich Sock als achter und letzter Spieler für die ATP-Finals in London.

Jack Sock bezwang den gefährlichen Qualifikanten Filip Krajinovic SN/APA (AFP)/CHRISTOPHE SIMON
Jack Sock bezwang den gefährlichen Qualifikanten Filip Krajinovic

Er fing den Spanier Pablo Carreno Busta noch ab. Mit dem Paris-Sieg beendete Sock eine bemerkenswerte Serie. Es war das erste Mal nach 69 Masters-1000-Turnieren, dass nicht ein europäischer Spieler den Siegerpokal in die Höhe stemmen durfte.

Letztmals hatte vor Sock mit dessen Landsmann Andy Roddick im Jahr 2010 in Miami ein Nicht-Europäer ein Turnier dieser Kategorie für sich entschieden. Beim Saisonfinale in London ab 12. November mit Dominic Thiem ist Sock ebenfalls der einzige Nicht-Europäer.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 10.12.2018 um 04:27 auf https://www.sn.at/sport/mixed/sock-holte-mit-paris-titel-letzten-startplatz-fuer-atp-finals-20135932

Schlagzeilen