Sport

Tour de France: Das gewagte Experiment

Für die Organisatoren "eine Wiedergeburt des Sports", für Virologen unverantwortlich. Die Tour de France rollt ab Samstag durch Frankreich.

Einen Auflauf der Fans, die hautnah die Radstars anfeuern, wird es 2020 wohl kaum geben. SN/gepa pictures
Einen Auflauf der Fans, die hautnah die Radstars anfeuern, wird es 2020 wohl kaum geben.

Zumindest in einem Punkt sind sich alle Beteiligten einig: In diesem Jahr werde alles anders sein als alle Jahrzehnte zuvor. Das betrifft nicht nur die Regeln, sondern bereits die Austragung an sich - denn dass die Tour de France tatsächlich am kommenden Wochenende in Nizza startet, das wäre noch vor wenigen Monaten undenkbar gewesen. Und so ganz denkbar ist es auch jetzt noch nicht für alle: Immer mehr Virologen kritisieren das Vorhaben in Coronazeiten als verantwortungslos.

Die Regeln ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 08:12 auf https://www.sn.at/sport/mixed/tour-de-france-das-gewagte-experiment-92004001