Sport

Valentino Rossi verlängerte bei Yamaha um ein Jahr

Der italienische Motorrad-Star Valentino Rossi hängt noch ein Jahr in der MotoGP-Klasse an und bleibt bei Yamaha. Der 41-jährige Neunfach-Weltmeister wird aber nicht mehr dem Werksteam, sondern dem Petronas-Yamaha-Rennstall angehören. Yamaha sicherte dem "Dottore" in der Mitteilung vom Samstag aber weiterhin volle Unterstützung zu.

Der "Dottore" hat noch nicht genug SN/APA (AFP)/ANDREAS SOLARO
Der "Dottore" hat noch nicht genug

"Ich habe vor der Entscheidung lange überlegt, weil die Herausforderung heißer und heißer wird", erklärte Rossi. "Wenn man in der MotoGP vorne dabei sein will, muss man viel und hart arbeiten, jeden Tag trainieren und ein Athletenleben führen. Aber ich mag das noch immer und ich will weiterhin rennfahren", erklärte der siebenfache Champion der Königsklasse, der vor 20 Jahren sein erstes Rennen in der 500-ccm-Klasse gewonnen hatte.

Yamahas Renndirektor Lin Jarvis meinte, er sei wie die Fans begeistert, dass Rossi in der MotoGP weitermache. "Wir haben Valentino schon zuvor zugesichert, ihm auch 2021 volle Unterstützung und eine Werks-YZR-M1 zu geben", betonte Jarvis.

Rossi wird kommende Saison den Platz mit dem Franzosen Fabio Quartararo tauschen, der mit Maverick Vinales das Werksteam bilden wird. Rossi, der Fahrer mit den meisten Grand-Prix-Starts und 89 Siegen in der Königsklasse, wird Teamkollege seines Landsmanns Franco Morbidelli. Der 25-jährige ging aus Rossis VR46-Rennfahrer-Akademie hervor. "Gemeinsam mit ihm zu fahren, wird cool", sagte Rossi. "Wir können gute Sachen erreichen."

Quelle: Apa/Ag.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.11.2020 um 01:22 auf https://www.sn.at/sport/mixed/valentino-rossi-verlaengerte-bei-yamaha-um-ein-jahr-93370942

Schlagzeilen