Sport

Cliff-Diving-Königin: "Die Angst ist immer dabei"

Rhiannan Iffland ist die Dominatorin der Red Bull Cliff Diving World Series. Bei einem Besuch in Salzburg sprach die Australierin darüber, wie sie bei jedem Sprung ihre Höhenangst überwinden muss und dass es regelrecht süchtig mache, diese Herausforderungen immer wieder zu meistern.

Im SN-Doppelinterview pflichtete auch der langjährige Cliff-Diving-Champion Orlando Duque aus Kolumbien seiner Kollegin bei: "An den ersten Sprung erinnert man sich ein ganzes Leben lang." Oben zu stehen und sich den Erwartungen tausender Zuschauer zu stellen, sei ein sehr intensives Gefühl.

Bei den Red Bull Cliff Diving World Series ermitteln die weltbesten Klippenspringer ihre Champions. Die Männer springen aus 27 Metern, die Frauen aus 20 Metern Höhe ab. Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h werden erreicht. Die heurigen Bewerbe beginnen Mitte Mai mit einer neuen exotischen Location auf Bali. Das Finale steigt zur Freude von Rhiannan Iffland mit dem ersten Springen in ihrer Heimatstadt Sydney.

In der "Steinzeit" der spektakulären Serie spielte auch Österreich eine gewichtige Rolle. 2005 und 2008 gab es ein Cliff Diving auf der Falkensteinwand am Wolfgangsee. Die Besucher konnten nur von Booten aus zusehen. Orlando Duque siegte beide Male und erinnert sich noch gern daran: "Das waren tolle Events. Mich fragen die Leute oft, ob wir wieder einmal zurückkommen."

MEHR SPORT. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG.

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Sport-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 23.02.2020 um 05:29 auf https://www.sn.at/sport/mixed/video-cliff-diving-koenigin-die-angst-ist-immer-dabei-83169964

Kommentare

Schlagzeilen