Mixed

Vier Teams bei Basketball-EM noch ungeschlagen

Bei der Basketball-Europameisterschaft (EuroBasket) sind nach drei Spieltagen vier Teams noch ungeschlagen. Russland, Kroatien und Spanien zogen am Montag mit Slowenien gleich. Serbien, am 24. November Österreichs erster Gegner in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2019, bezwang die Türkei 80:74.

In Istanbul (Gruppe D) verteidigte zunächst Russland mit einem 76:67 gegen Belgien seine "weiße Weste". Kroatien (76:72 gegen Montenegro) und Spanien (91:50 gegen Rumänien) taten es in der Folge in Cluj-Napoca gleich. Diese beiden Teams bestreiten am Dienstag das direkte Duell um Platz eins in der Gruppe C.

Kroatien legte auf dem Weg zum dritten Erfolg im Turnier einen 15:0-Start aufs Parkett, musste jedoch im Finish noch gehörig zittern. Montenegro kam in der Schlussminute auf 72:73 heran, zur Wende reichte es freilich nicht mehr. Die NBA-Spieler Bojan Bogdanovic (23) und Dario Saric (14) waren die erfolgreichsten Scorer der Sieger.

Spanien sparte bereits Kräfte für das Aufeinandertreffen mit Kroatien. So wurde Kapitän Pau Gasol im Duell mit Rumänien geschont. Gegen den Underdog ließ das Starensemble dennoch einen weiteren Kantersieg folgen. Der Gruppe C-Gastgeber durfte sich vor mehr als 8.000 Zuschauern aber zumindest einer zwischenzeitlichen 19:18-Führung (9. Min.) erfreuen. Alle zehn beim Titelverteidiger eingesetzten Spieler scorten. NBA-Profi Juancho Hernangomez war mit 18 Punkten der erfolgreichste Werfer.

Serbien stürzte die Türkei in Istanbul ein wenig ins Tal der Tränen. Der Gastgeber der Gruppe D hält nach drei Partien bei nur einem Sieg und muss somit um den Aufstieg ins Achtelfinale bangen, das ebenfalls am Bosporus in Szene geht. Österreichs kommender WM-Quali-Gegner feierte hingegen den zweiten Erfolg im Turnier und wurde dabei von Neo-NBA-Spieler Bogdan Bogdanovic (17) angeführt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 11:25 auf https://www.sn.at/sport/mixed/vier-teams-bei-basketball-em-noch-ungeschlagen-17076751

Schlagzeilen