Mixed

Volleyball: Aich/Dob zum zweiten Mal AVL-Meister

Der SK Posojilnica Aich/Dob hat sich am Sonntag in der eigenen Halle in Bleiburg seinen zweiten Titel in der DenizBank Volley League der Herren gesichert. Die Kärntner nutzten gleich die ersten Chance nach einer 3:0-Führung zum vierten Punkt in der "best of seven"-Serie gegen die SG Union Waldviertel. Mit einem 3:2 (-24,24,21,-32,10) stellten sie auf 4:0 und sind Meister.

Fünfsatz-Sieg nach hartem Kampf SN/APA (EXPA)/EXPA/DOMINIK ANGERER
Fünfsatz-Sieg nach hartem Kampf

Nicht weniger als sieben Matchbälle hatten die Hausherren im äußerst dramatischen vierten Satz, doch in der hektischen Entscheidung schaffte Waldviertel mit dem dritten Satzball den 2:2-Gleichstand. Allerdings hatte zuvor ein Spieler der Niederösterreicher einen Outball der Kärntner berührt, und es war eine klare Fehlentscheidung des Referees. Letztlich war es für die Gäste dennoch ein verdienter Einzug in den fünften Satz. Satz vier hatte alleine 41 Minuten gedauert.

Im entscheidenden kurzen Satz nutzten die Kärntner ihren insgesamt neunten Matchball, setzten sich mit 15:10 durch und feierten unter dem Jubel der Fans ihren zweiten Meistertitel.

Die Freude nach dem dramatischen Finale am Sonntag war eigentlich in beiden Lagern groß, auch weil sich Außenseiter Waldviertel sehr stark präsentierte. Besondere Hochstimmung gab es aber natürlich im Lager von Aich/Dob, das sich dem Titel in der mitteleuropäischen Liga MEVZA zum zweiten Mal nach 2013 auch den heimischen Meisterlorbeer gesichert hat.

"Sie haben den Manager heute grad noch leben lassen. Wir haben uns das Leben so schwer gemacht gegen einen super Gegner. Das war ein würdiges Finale, es war Spitzenklasse", freute sich Aich/Dob-Manager Martin Micheu. Der MEVZA-Titel sei sportlich sicher wertvoller, so Micheu im ORF-Interview, aber die Kombination aus beiden besonders. "Niemand hätte uns zugetraut, dass wir beides gewinnen können. Wir haben Sportgeschichte geschrieben für Kärnten und für Österreich."

Auch sein Pendant, Waldviertel-Manager Werner Hahn war "stolz auf den Verein und seine Spieler". "Weil sie sich so präsentiert haben gegen Aich/Dob, den überlegenen Sieger des Grunddurchgangs. Wir haben alles rausgehaut, was in uns steckt."

(APA)

Aufgerufen am 25.04.2018 um 11:32 auf https://www.sn.at/sport/mixed/volleyball-aich-dob-zum-zweiten-mal-avl-meister-26726332

Meistgelesen

    Schlagzeilen