Vor 25 Jahren

Endlich der ersehnte Meistertitel

5. Juni 1994: Der erste Meistertitel von Austria Salzburg steht nach einem 0:0 bei Rapid fest. Im Hanappi-Stadion feiern tausende mitgereiste Fans begeistert mit ihren Lieblingen.

Bevor die Salzburger das Unternehmen Meistertitel finalisieren konnten, war noch eine starke Austria-Abordnung für das österreichische Nationalteam im Einsatz. Drei Tage vor dem Match gegen Rapid standen mit Wolfgang Feiersinger, Peter Artner, Heimo Pfeifenberger, Adi Hütter und Debütant Franz Aigner fünf Salzburger in der Startelf gegen Deutschland. Glanzlichter konnten sie keine setzen gegen die vor der Abreise zur WM in die USA befindliche Truppe von Berti Vogts - Endstand 1:5.
Das war aber am 5. Juni um 16.45 Uhr vergessen, als in Hütteldorf fest stand: Salzburg ist erstmals Meister! Ein 0:0 gegen Rapid reichte, obwohl Verfolger Austria Wien zeitgleich beim Wiener Sportclub mit 3:0 gewann. Zwei Punkte Vorsprung und die um 13 Tore bessere Tordifferenz ließen für die letzte Runde nur noch eine sehr theoretische Möglichkeit offen, dass der Titel noch entgleiten könnte. Nach dem Schlusspfiff stürmten hunderte begeisterte Fans den Platz und feierten mit Nikola Jurcevic und Co., trugen ihre Helden auf den Schultern vom Platz.
Das ausstehende letzte Match gegen Admira/Wacker drei Tage später war somit zur Ouvertüre für die Meisterfeier geworden. Trainer Otto Baric sagte: "Wir werden den Fans ein tolles Spiel zeigen."

Quelle: SN

Aufgerufen am 07.12.2019 um 07:37 auf https://www.sn.at/sport/mixed/vor-25-jahren-endlich-der-ersehnte-meistertitel-71271379

Das violette Fußballwunder 1994

Das violette Fußballwunder 1994

Jetzt lesen

Newsfeed

Arrow Down

Schlagzeilen