Vor 25 Jahren

Nur die Stange verhinderte den Premierensieg in der Champions League

14. September 1994: Das erste Champions-League-Spiel eines österreichischen Clubs brachte für Austria Salzburg ein 0:0 gegen AEK Athen.

Nikola Jurcevic im Spiel gegen AEK Athen.  SN/©SPORT-Pressefoto KRUG u.MITGES.
Nikola Jurcevic im Spiel gegen AEK Athen.

Enttäuschend war bei der Premiere nur der Besuch. Ganze 22.500 Zuschauer waren im Wiener Ernst-Happel-Stadion dabei, als erstmals die Champions-League-Hymne auf österreichischem Boden erklang. AEK Athen, in die griechische Liga mit zwei torlosen Remis gestartet, legte den Schwerpunkt auf die Defensive. Mit dabei war mit dem 21-jährigen Vasilios Tsiartas ein späterer Europameister von 2004.

Die beste Chance auf den Sieg vergab Nikola Jurcevic, der am Spieltag seinen 28. Geburtstag feierte: In der 82. Minute traf er nach Vorlage von Thomas Winklhofer die Stange. Da half auch der päpstliche Beistand nicht - "Juras" Familie hatte beim Besuch von Papst Johannes Paul II. in Kroatien für ein Tor gebetet.

So blieb es am Ende beim 0:0, das den Salzburgern eine UEFA-Prämie von 2,75 Millionen Schilling (200.000 Euro) einbrachte. Weitere 500.000 Schilling kamen als TV-Anteil pro Match dazu. Schon in ihrer frühen Phase war die Champions League eine Zweiklassengesellschaft: Bayern München beispielsweise durfte sich über den rund 15fachen Anteil freuen.

Die Leistung vom AEK-Match machte die Salzburger jedenfalls zuversichtlich für die weiteren Aufgaben. Der AC Milan, bei Ajax Amsterdam zum Auftakt 0:2 unterlegen, sollte 14 Tage später der nächste Gegner sein.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 17.04.2021 um 10:48 auf https://www.sn.at/sport/mixed/vor-25-jahren-nur-die-stange-verhinderte-den-premierensieg-in-der-champions-league-76162288

Kommentare

Schlagzeilen