Vor 25 Jahren

Salzburger erkämpften einen Punkt gegen Rijkaard & Co.

19. Oktober 1994: Im zweiten Champions-League-Heimspiel wartete auf Austria Salzburg mit Ajax Amsterdam ein Klasseteam. Die Baric-Elf holte gegen das Team mit zahlreichen Topstars ein 0:0.

Ajax-Topstar Frank Rijkaard konnte wenig gegen die Salzburger um Heimo Pfeifenberger ausrichten.  SN/©SPORT-Pressefoto KRUG u.MITGES.
Ajax-Topstar Frank Rijkaard konnte wenig gegen die Salzburger um Heimo Pfeifenberger ausrichten.

Enttäuschend war an diesem Abend nur die Kulisse im Ernst-Happel-Stadion: Gerade einmal 18.000 Zuschauer kamen. Dabei wartete ein Gegner, der mit großartigen Kickern besetzt war. Europameister Frank Rijkaard führte eine Truppe hochtalentierter Jungstars mit Danny Blind, Clarence Seedorf, Marc Overmars, Patrick Kluivert und den de-Boer-Brüdern an.

Umso bemerkenswerter war das 0:0, das sich die Salzburger erkämpften. Taktisch ausgezeichnet eingestellt, konnte die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal nur wenig ausrichten. Glück hatten die Salzburger, als ein Kopfball von Ronald de Boer via Innenstange in den Händen von Torhüter Otto Konrad landete. Weil auch AEK Athen gegen AC Milan überraschte und ebenfalls ein 0:0 erkämpfte, blieb es spannend in der Gruppe. Hinter Ajax (5 Punkte) lagen Salzburg und Athen (je 2) gleichauf.

Als Kapitän fungierte erstmals Heimo Pfeifenberger - er hatte Leo Lainer abgelöst. Otto Baric war trotz des Punktgewinns unzufrieden. Er forderte Verstärkung: "Wir brauchen einen besonderen Spieler, einen Typen wie Andreas Möller."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 17.04.2021 um 09:45 auf https://www.sn.at/sport/mixed/vor-25-jahren-salzburger-erkaempften-einen-punkt-gegen-rijkaard-co-77990902

Kommentare

Schlagzeilen