Sport

"Weihnachten und Salzburg ziehen einfach"

Zum 13. Mal steigt das Amadeus Horse Indoors im Messezentrum - mit vielen Highlights, zwei Weltcups und einer neu gestalteten Messe.

Der Niederländer Gerco Schröder versucht Sonntag im Grand Prix von Salzburg seinen Vorjahressieg zu verteidigen. SN/gepa
Der Niederländer Gerco Schröder versucht Sonntag im Grand Prix von Salzburg seinen Vorjahressieg zu verteidigen.

Es ist quasi die vorverlegte Bescherung für alle Pferdesport-Freunde - und den Vergleich findet Josef Göllner gar nicht einmal so abwegig. Denn dass sich das "Amadeus Horse Indoors", das heuer zum 13. Mal stattfindet, zum größten Pferdesport-Event in Österreich entwickelt hat, habe eben auch mit Salzburg und dem Weihnachtsflair zu tun. "Ein Reitturnier in Buxtehude im Mai würde sicher nicht so gut funktionieren, aber diesen Termin haben alle Reiter rot im Kalender stehen."

43.000 Zuschauer kamen im Vorjahr, recht viel mehr können es eigentlich nicht mehr werden, denn im Vorjahr sei man Freitag und Samstag an der Kapazitätsgrenze gewesen. Durch den 20-seitigen Zeitplan gibt es einen einfachen Wegweiser: Donnerstag gehört dem Nachwuchs, Freitag und Samstag steht viel Show und Unterhaltung auf dem Programm, Sonntag ist dann für die Sport-Highlights reserviert: Musikkür im Dressur Weltcup (11 Uhr) und Grand Prix of Salzburg der Springreiter (ab 16 Uhr).

Mit gleich sieben Weltranglistenspringen (Dotation: 330.00 Euro) nehmen Springreiter um den niederländischen Weltklassemann Gerco Schröder oder die Reitsportlegende John Whitaker die SalzburgArena die meiste Zeit in Beschlag. Doch im Voltigieren und der Dressur geht es sogar um Weltcup-Punkte. Anfangs belächelt, hat sich der Voltigier-Weltcup in Salzburg zu einem echten Highlight entwickelt, bei dem zwei Drittel aller WM-Teilnehmer an den Start gehen - aus Salzburg sind in Abwesenheit von Lisa Wild (verletzt) Lisa Krackowitzer und das Pas-de-deux-Duo Yvonne Öttl/Heike Huller dabei. In der Dressur heißt die große Favoritin Dorothee Schneider, die Olympiasiegerin ist die Reiterin, die es zu schlagen gilt.

Und wer richtig Lust auf Reitsport bekommen hat, dem kann auch gleich geholfen werden: Vom Pferd bis zum Anhänger kann man bei der Pferdemesse auch gleich alles erwerben. Nur so als Tipp ans Christkind ...

Daten & Fakten

3000 Tonnen Sand für den Parcours:

In nur acht Tagen wurde heuer der Parcours in der SalzburgArena aufgebaut: Dazu wurden 1500 Kubikmeter Spezialsand (3000 Tonnen) aufgetragen und gebunden, da die Unterlage im Springen nicht zu weich sein darf. Die Pferde beziehen temporär ihr Quartier in den Messehallen, dazu wurden 325 Pferdeboxen eingebaut, zwischen Stallungen und Hallen 5700 Meter Laufmatten verlegt.
Einige der Highlights:
Freitag: Voltigier-Weltcup, 1. Teil (15 Uhr), High Fly-Tour, Mächtigkeitsprüfung (21).
Samstag: Dressur Grand Prix (8), European Youngster Cup Weltfinale (13), Voltigier-Weltcup (15), Grand Prix-Qualifikation (18), Driving Challenge (21.30).
Sonntag: Dressur Weltcup Musikkür (11), Grand Prix von Salzburg (16).
Showtime: Freitag: 19.30, Samstag: 16.30, Sonntag: 13.30.

Aufgerufen am 16.12.2018 um 12:19 auf https://www.sn.at/sport/mixed/weihnachten-und-salzburg-ziehen-einfach-62194144

Schlagzeilen