Mixed

Williams-Schwestern verabschiedeten sich früh aus Auckland

Für Serena und Venus Williams ist das WTA-Turnier in Auckland am Mittwoch früh zu Ende gegangen. Die topgesetzte Serena Williams verlor in der zweiten Runde gegen ihre US-amerikanische Landsfrau Madison Brengle (WTA 72) nach 2:13 Stunden Spielzeit 4:6,7:6(3),4:6. Erst am Dienstag hatte die frisch verlobte 22-fache Grand-Slam-Siegerin nach viermonatiger Pause ihr Comeback gegeben.

Serena Williams scheiterte in der zweiten Runde.  SN/APA (AFP)/EDUARDO MUNOZ ALVAREZ
Serena Williams scheiterte in der zweiten Runde.

Ihre ältere Schwester Venus zog beim 250.000-Dollar-Turnier nach ihrem Achtelfinal-Einzug für den weiteren Verlauf zurück. Die 36-Jährige leide unter einer Armverletzung und könne nicht normal aufschlagen, teilten die Organisatoren nach dem 7:6(2),6:2 der einstigen Weltranglisten-Ersten über die Neuseeländerin Jade Lewis mit.

Unterdessen hat Roger Federer hat bei seinem Comeback beim Hopman Cup in Perth im zweiten Einzel eine Niederlage kassiert. Der 35-Jährige verlor gegen den 16 Jahre jüngeren Alexander Zverev nach hartem Kampf mit 6:7(1),7:6(4),6:7(4). Nach zweieinhalb Stunden verwandelte Deutschlands Top-Talent seinen ersten Matchball und feierte im dritten Vergleich mit Federer bereits den zweiten Sieg.

Der 17-fache Grand-Slam-Turniersieger kehrte in Perth nach sechsmonatiger Verletzungspause ins Geschehen zurück. Gegen den Briten Dan Evans hatte der auf Platz 16 der Weltrangliste zurückgefallene Federer am Montag noch gesiegt. Der acht Ränge hinter ihm liegende Zverev - er holte Satz eins noch nach einem 3:5-Rückstand - meinte nach seinem Sieg. "Ich denke, wir haben beide sehr gut gespielt. Aber gegen ihn spiele ich immer unglaublich gut."

Trotz der Auftakt-Niederlage von Federer siegte schlussendlich die Schweiz. Alexander Zverev und Andrea Petkovic mussten sich im Mixed gegen Federer und Belinda Bencic in verkürzten Sätzen 1:4,2:4 geschlagen geben und verloren die Gruppenpartie insgesamt mit 1:2. Bencic hatte zuvor gegen Petkovic mit 6:3,6:4 gewonnen und damit den Ausgleich geschafft.

Am Freitag spielen die Schweizer gegen das ebenfalls noch ungeschlagene französische Duo Kristina Mladenovic und Richard Gasquet damit um den Einzug ins Finale.

Quelle: Apa/Sda

Aufgerufen am 23.09.2018 um 09:59 auf https://www.sn.at/sport/mixed/williams-schwestern-verabschiedeten-sich-frueh-aus-auckland-559648

Schlagzeilen