Sport

Zwei Amerikaner, die bei Red Bull ihr Glück gefunden haben

Die SN baten Eishockey-Coach Matt McIlvane und Fußballtrainer Jesse Marsch zum Doppelinterview. Herausgekommen ist ein Gespräch über Steuersätze, Teamgeist, US-Politik und warum Salzburg "Utopia" ist.

Nahe dem Lake Michigan aufgewachsen, in Salzburg heimisch geworden: Matt McIlvane (l.), Jesse Marsch. SN/marco riebler
Nahe dem Lake Michigan aufgewachsen, in Salzburg heimisch geworden: Matt McIlvane (l.), Jesse Marsch.

Gerade einmal 90 Meilen liegen zwischen den Städten am Lake Michigan, in denen Jesse Marsch und Matt McIlvane aufgewachsen sind. Und obwohl sie beide vom selben Fleck in den USA stammen, mittlerweile seit mehreren Jahren zur Sportfamilie von Red Bull gehören und ihre Teams in Salzburg quasi im Gleichschritt auf Platz eins in der Fußballbundesliga und in der Erste Bank Eishockey Liga geführt haben, kam es erst im Rahmen dieses SN-Interviews zum allerersten Treffen zwischen den Erfolgstrainern des Fußball- und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2022 um 10:18 auf https://www.sn.at/sport/mixed/zwei-amerikaner-die-bei-red-bull-ihr-glueck-gefunden-haben-77889376