Motorsport

Albon kämpft um sein Cockpit bei Red Bull

Der Thailänder muss im letzten Drittel der Formel-1-Saison bessere Leistungen zeigen. Haas F1 ist auf der Suche nach zwei neuen Piloten.

Red-Bull-Pilot Alexander Albon steht beim Grand Prix von Portugal unter besonderer Beobachtung. SN/AFP
Red-Bull-Pilot Alexander Albon steht beim Grand Prix von Portugal unter besonderer Beobachtung.

Die Formel 1 feiert an diesem Wochenende aufgrund der anhaltenden Coronakrise einmal mehr eine Premiere. Erstmals seit 1996 findet am Sonntag (14.10/live ORF 1) wieder ein Rennen der Königsklasse in Portugal statt. Gefahren wird dabei zum ersten Mal auf der Rennstrecke in der südportugiesischen Hafenstadt Portimao.

Für Red-Bull-Pilot Alexander Albon geht es beim Auftakt in das letzte Drittel der Saison darum, sich für einen Stammplatz im kommenden Jahr zu empfehlen. Bislang steht der 24-jährige Thailänder gänzlich im Schatten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 01:57 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/albon-kaempft-um-sein-cockpit-bei-red-bull-94622971