Motorsport

Coronavirus: Formel 1-WM-Rennen in Bahrain ohne Zuschauer

Das Formel-1-Rennen in Bahrain findet hinter verschlossenen Toren statt. Die Veranstalter des zweiten Saisonrennens reagierten mit der bisher einmaligen Maßnahme in der Königsklasse des Motorsports auf den grassierenden Coronavirus. Zuschauer wird es beim Rennen auf dem Kurs in der Wüste von Sakhir am 22. März damit nicht geben.

Sicherheit hat laut Veranstalter oberste Priorität SN/APA (AFP)/ANDREJ ISAKOVIC
Sicherheit hat laut Veranstalter oberste Priorität

"Die Sicherheit hat oberste Priorität", teilten die Veranstalter in einer Mittelung auf Facebook am Sonntag mit. Die Entscheidung sei in Beratung mit internationalen Partnern und dem Gesundheits-Krisenstab des Königreichs gefallen. Bereits zuvor war der Ticketverkauf ausgesetzt worden.

Damit ist nun das zweite Rennen konkret von Maßnahmen aus Sorge vor dem Virus Covid-19 betroffen. Der Große Preis von China im April wurde vorerst abgesagt, er soll womöglich zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Offen ist derzeit, wie das Rennen Anfang April im vietnamesischen Hanoi ablaufen soll. Die Stadt liegt nur rund 150 Kilometer von der chinesischen Grenze entfernt.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 09.12.2021 um 09:09 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/coronavirus-formel-1-wm-rennen-in-bahrain-ohne-zuschauer-84540421

Kommentare

Schlagzeilen