Motorsport

Dreher im nassen Abschlusstraining - Gasly vorne

Im nassen Formel-1-Abschlusstraining in der Türkei ist überraschend der Franzose Pierre Gasly die Bestzeit gefahren. Auf dem feuchten Asphalt in Istanbul verwies der Alpha-Tauri-Pilot am Samstag knapp das Red-Bull-Duo Max Verstappen und Sergio Perez auf die weiteren Plätze. Weltmeister Lewis Hamilton landete im Mercedes auf dem 18. Platz.

Nasses Abschlusstraining SN/APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC
Nasses Abschlusstraining

Die letzte Einheit vor der Qualifikation (14.00 Uhr/ServusTV), die deutlich trockener sein soll, war zunächst von vielen Drehern geprägt. So verloren vorübergehend Verstappen und Williams-Pilot George Russell die Kontrolle über ihre Wagen.

Russell wirbelte sogar ins Kiesbett, weshalb das Training kurz unterbrochen werden musste. Der Brite blieb aber genauso wie sein Auto unbeschadet. Mit zunehmender Dauer trocknete die Strecke, die Fahrer riskierten jedoch nicht mehr zu viel.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 09:05 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/dreher-im-nassen-abschlusstraining-gasly-vorne-110642779

Kommentare

Schlagzeilen