Motorsport

DTM-Boss Gerhard Berger über WM-Kampf in der Formel 1: "Duell erinnert an Senna gegen Prost"

Mithilfe eines Reglementwechsels bewahrte DTM-Boss Gerhard Berger die Rennserie vor dem Aus. Am Wochenende steigt das Saisonfinale auf dem Norisring. Mit Spannung verfolgt der 62-jährige Tiroler den WM-Kampf in der Formel 1.

Viel zu tun: DTM-Boss Gerhard Berger hat noch viele Dinge im Motorsport vor. SN/gepa
Viel zu tun: DTM-Boss Gerhard Berger hat noch viele Dinge im Motorsport vor.

Vor dem Saisonfinale der DTM an diesem Wochenende lässt Serienboss Gerhard Berger im SN-Interview die erste Saison mit dem neuen GT3-Reglement Revue passieren. Außerdem spricht die österreichische Formel-1-Legende über die Zukunft des Motorsports, den packenden WM-Kampf in der Formel 1 und wann es der nächste Österreicher in die Formel 1 schafft.

Die erste DTM-Saison mit dem neuen GT3-Reglement geht am Wochenende zu Ende. Wie fällt Ihr Fazit aus? Gerhard Berger: Positiv, das Produkt ist gut und es kommt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 15.10.2021 um 10:40 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/dtm-boss-gerhard-berger-ueber-wm-kampf-in-der-formel-1-duell-erinnert-an-senna-gegen-prost-110598211